Schießerei in der Duisburger Altstadt – Drei Verletzte

Duisburg – Am Mittwoch gegen 22:54 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei mit dem Hinweis, hier an der Beekstraße sind Schüsse gefallen. Vor Ort trafen die Beamten einen 43 Jahre alten Mann mit einer Schussverletzung im Bein. Zwei weitere Verletzte, 43 und 39 Jahre alt, meldeten sich an der Shelltankstelle Musfeldstraße. Alle Verletzten kamen umgehend in umliegende Krankenhäuser. An einem schwarzen Mercedes Vito fanden sich zwei Einschusslöcher. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifenwagen nach einem dunklen PKW, mit dem vier Personen vom Tatort flüchteten. Eine sofort eingerichtete Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Mit Unterstützung eines Lichtmastfahrzeuges der Feuerwehr begannen die Spurensicherer mit ihrer Arbeit.

Im Zuge der Fahndung nach den unbekannten Schützen nahm die Polizei noch im Laufe der Nacht zwei tatverdächtige Duisburger (31 u. 39 Jahre) fest. Der 39-Jährige ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß – alle Verdachtsmomente gegen ihn konnten ausgeräumt werden. Die Mordkommission fahndet weiter nach den Tätern, zahlreiche Zeugen sind noch zu befragen.
Am Abend zuvor war es kurz vor 23:00 Uhr zu mehreren Schüssen auf der Beekstraße gekommen. Zeugen berichteten, dass aus einer Gruppe von vier Unbekannten auf drei Männer geschossen worden sei. Zwei aus der Tätergruppe sollen bewaffnet gewesen sein, zwei der Angegriffenen (beide 43) erlitten Schussverletzungen an den Beinen und kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht – einer ist mittlerweile wieder entlassen. Die Hintergründe des Angriffs sind zur Zeit unklar. Unbeteiligte kamen nicht zu Schaden. Derzeit schließt die Kripo Zusammenhänge mit zurück liegenden Straftaten aus.

Comments are closed.