Türöffner-Tag mit der Maus an der UDE: Die Welt der Atome

Zu ihrem 40. Geburtstag öffnet die „Sendung mit der Maus“ am Sonntag, 10. Juli, Türen, die sonst verschlossen bleiben. Insgesamt 45 Mausfans ab zehn Jahren dürfen auch den Physikern der Universität Duisburg-Essen (UDE) über die Schulter schauen, kleinste Dimensionen im Elektronenmikroskop erspähen und wie die Studierenden im Hörsaal Platz nehmen. Interessierte sollten sich bis zum 5. Juli unter dunkhorst@cenide.de anmelden.

Um 10, 12 und 14 Uhr öffnen die Physik-Fakultät und das Center for Nanointegration (CeNIDE) der UDE für jeweils 15 Jungforscher ihre Türen: Wissenschaftler erklären, ob man Atome wirklich sehen kann, was von einem Beschleuniger beschleunigt wird und warum man mit Klebeband den Nobelpreis in Physik gewinnen kann. Die Mausfans erfahren, was das Wort „Nano“ bedeutet und wo man der gleichnamigen Technologie im Alltag bereits begegnet. Nachdem die Schüler im Hörsaal den Erklärungen der Wissenschaftler lauschen und den Vorführungen zusehen, dürfen sie im Labor ihren eigenen Forschergeist beweisen – die Aufgaben bleiben natürlich noch geheim.

Was ist der Türöffner-Tag?

Seit nunmehr 40 Jahren sind Maus, Elefant und Ente Türöffner. Wo immer das Maus-Team auftaucht – überall offenbaren sich kleine Geheimnisse, die sonst verborgen bleiben. Zum 40. Jubiläum der „Lach- und Sachgeschichten“ hat das Team um Armin Maiwald den bundesweiten „Türöffner-Tag“ ins Leben gerufen. Bäcker, Orthopäden, Polizisten, Landwirte, Astronomen, Therapeuten: Sie alle lassen die kleinen und weniger kleinen Mausfans einen Tag lang an ihrem Leben teilhaben.

Comments are closed.