MSV Duisburg – Die Stimmen zum Testspiel gegen Litex Lovech

Andre Hoffmann:

„Das war heute ein absolut schönes Gefühl hier heute in der Arena aufzulaufen. Ich denke, das man sehen konnte, dass wir in der Zeit, wo wir zusammen sind, als Team zusammen gewachsen sind. Dazu betrachtet, das hier heute 8000 Zuschauer bei einem Testspiel waren sagt schon einiges aus. Die Fans haben uns fantastisch unterstützt: „Mir fehlen ein wenig die Worte.“ Ein Mitspieler von mir sagte mir „Ey Hoffi, das war ein Testspiel und die Fans standen zu uns als wenn wir wieder im DFB-Pokalfinale stünden.“ Diese Fans machen den Verein aus und in Zukunft werden wir mit den Fans gemeinsam einiges erreichen können.“

 

Zu seinen persönlichen Zielen in dieser Saison äußerte sich Hoffmann wie folgt: „Ich bin gerade mal 18 Jahre alt und habe bezüglich eines Stammplatzes kein großen Druck. Ich will mich von Tag zu Tag weiterentwickeln und der Rest kommt dann von alleine.“

 

Seine Bodenständigkeit brachte der junge Hoffmann mit diesem Zitat zu Wort: „Ich werde hier mit 18 Jahren keinen großen Anspruch stellen und wichtig ist es auf dem Boden zu bleiben und im Training werde ich einfach alles geben.“

 

MSV Co-Trainer Fuat Kilic:

„Das ist schon faszinierend was die Fans uns geben.Wir freuen uns das wir die Fans heute mitreißen konnten und die Kulisse bestätigte heute eindeutig, das wir auf einem guten Weg sind und Fans sowie Mannschaft eine Einheit sind. Zudem bestätigte er die Äußerung seines Chefs Milan Sasics, das die 8000 Fans heute einen Lautstärkepegel wie 18000 Zuschauer erreicht hätten. „Ich kann Milan in der Aussage nur bestätigen, das war definitiv so.“

 

Zum sportlichen Äußerte sich Kilic wie folgt „Wir wollen Fußball mit einer hohen Laufbereitschaft spielen, so können wir unsern Anhängern offensiv Fußball bieten.“

Die Vorbereitung sieht Kilic ebenfalls positiv „Bis jetzt haben wir alle alle Testspiele gewonnen, das ist erstens positiv, doch diese Siege sollte man nicht überbewerten, denn es waren teilweise Amateure die uns dennoch einiges abverlangt haben. Fakt ist allerdings das wir uns nicht auf die Siege konzentrieren, sondern uns als geschlossene Einheit bilden.

Zum kommenden Gegner dem VfL Bochum äußerte er sich ebenfalls zurückhaltend. „Wir werden dort sicher auf Sieg spielen jedoch ist es wichtiger die Trainingsformen in die Praxis umzusetzen. Bochum hat den Aufstieg als klares Ziel angegeben ,wir wollen unter deie ersten sechs kommen. Ich denke das haben wir auch klar genug formuliert.“

Maurice Exslager:

Maurice Exslager, von den Fans Hooligan gerufen, war wie unsere Interviewpartner zuvor ebenfalls positiv von der Kulisse überrascht. „Es hat mir riesig Spaß gemacht heute hier in dieser Arena zu spielen. Wenn hier heute 8000 Zuschauer ins Stadion kamen um ein Testspiel zu verfolgen, was ist dann hier in der Liga los?“ konterte er erfreut. Zudem wünscht er sich folgendes von den Zuschauern: „Das wir diese Stimmung hier beibehalten, auch wenn es mal nicht so läuft und wir weiterhin eine Einheit bilden.“

Zur Saisonvorbereitung sagte Exslager kurz und knapp: „Bis jetzt läuft es nicht schlecht, wir haben fünf mal gewonnen. Sas ist sicher nicht schlecht und damit kann ich oder können wir zufrieden sein. Ein oder zwei Wochen haben wir noch, die wir wir gut nutzen können und gut in die Saison starten.“

Beim VfL Bochum erwartet er einen Sieg „Klar will man sich mit mit so einem Gegner messen, und bei so einem Spiel sehen wir schnell, wo wir aktuell stehen und wir eventuell noch Verbesserungen vornehmen sollten. Dennoch erwarte ich einen Sieg.“

Burakcan Kunt:

Burakcan Kunt konnte sich während des Interviews das Lächeln nicht verkneifen. Er freute sich besonders über seinen 3:2-Siegtreffer, kurz vor Schluss in der 88.Spielminute „Für mich war es hier heute vor heimischen Publikum im ersten Spiel der Saisonphase 2011/2012 ein besonderes Erlebnis. Wir haben uns als Mannschaft präsentiert, die Fans standen hinter.“

Auf die Frage nach seinen persönlichen Zielen erlangten wir eine optimistische Antwort „Ich will hier so viel Spielpraxis wie möglich erhalten, das ist mein Ziel und bringt mich persönlich weiter.“

 

Jürgen Gjasula:

MSV Neuzugang Jürgen Gjasula zeigte sich ebenfalls beeindruckt von der Kulisse bei einem Testspiel „Das war heute schön hier zu spielen, mein erstes Spiel in der Arena und dann so eine Kulisse. Das nimmt man mit nach Hause und es hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht hier zu spielen.“

Auf die Frage nach seinen persönlichen Zielen beim MSV Duisburg gab er kleinlaut von sich: „Ich will dem Verein weiter helfen. Das steht im Vordergrund und was dabei raus kommt, müssen wir abwarten.“

Gajsula zur Vorbereitung: „Wir entwickeln uns weiter und wir wachsen zusammen. Ich hoffe, das wir in ein paar Wochen so gut eingespielt sind, dass wir erfolgreich in die neue Saison starten.“

Zu seiner besonderen Rückennummer „10“ sagte er bescheiden: „Ich schätze diese Rückennummer, doch sie ist nicht entscheidend.Klar ist es ein schönes Gefühl die 10 zu tragen, doch im Vordergrund steht meine Leistung auf dem Platz.“

Milan Sasic:

„Heute haben wir auf dem Platz eine Einheit gesehen“, so Milan Sasic, der Chef der Truppe . „Die Wahrheit liegt auf dem Platz und wir haben es geschafft eine neue Truppe zu formen, die sich zeigen lässt. Wir haben einige Sachen erkannt die uns in Zukunft weiterbringen“, äußerte sich der Coach zudem optimistisch.

Auch für seine Defensivabteilung fand er die passenden Worte: „Die Abwehr hatte es heute schwer doch die Jungs haben diese Herausforderung angenommen und erfolgreich gelöst.“

Erfreut zeigte sich der Coach ebenfalls über die Charakteren in der Mannschaft. „Die Jungs passen perfekt zusammen, so werden wir noch einiges erreichen können, wenn der eine für den anderen kämpft.“

Die atemberaubenden Kulisse erfreute den Coach besonders: „Das war heute das Allerwichtigste. Die 8000 Zuschauer haben eine Stimmung von sich gegeben, als wenn es 18 000 waren. Und die Stimmung war fantastisch. Und ich betone es oft genug, unsere Fans sind ein wichtiger Faktor.“

Roland Kentsch:

„Es war ein sehr guter Gegner heute. Gerade in der 1. Halbzeit waren sie sehr gut besetzt. Unsere Mannschaft hat sehr gut mitgespielt. Und solche Testspiele sind vehement wichtig in einer Vorbereitungsphase. Freitag haben wir ja das nächste gegen Bochum. Auch die sind in der Vorbereitung. Der Sieg heute Abend war eine wichtige Wegmarke.“

Fotos zum Spiel unter http://xtranews.de/2011/06/28/fotostrecke-msv-duisburg-gegen-litex-lovech/

Die Stimmen zum Spiel sammelte Dustin Paczulla

Comments are closed.