Loveparade: WDR-5-Stadtgespräch „Zwischen Trauer, Wut und Hoffnung“

Am gestrigen Abend fand im Duisburger Steinhof die Aufzeichnung von „Stadtgespräch“, einer Sendung von WDR 5 zum Thema „Zwischen Trauer, Wut und Hoffnung“ statt. Ca. 100 Zuschauer waren der Einladung gefolgt, um die Podiumsdiskussion zu verfolgen.

Als Gäste anwesend waren:

Reiner Wendt ( Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft)

Lilli Vujnic ( Loveparade-Teilnemerin und Vertreterin des Opfervereins Massenpanik eV.)

Lothar Evers (Gründer der investigativen Internetplattform Docunews)

Dr. Timo Grunden (Politikwissenschaftler der Uni Duisburg-Essen)

Moderiert wurde die Veranstalltung von Judith Schulte-Loh und Thomas Vogel.

Schnell wurde im Laufe des Gespräches klar, dass es vor allem zwei Dinge sind, die den Bürgern unter den Nägeln brennen.

Die Frage der Aufklärung über Schuld und Ursachen des verheerenden Unglücks und die Wut darüber, dass niemand bereit ist, die politische Verantwortung zu übernehmen. Die Tatsache, dass kein einziger Vertreter der Stadt Duisburg der Einladung gefolgt war, sprach hier für sich.

Besonders der ehemalige Oberbürgermeister Joseph Krings fand ganz deutliche Worte für seinen Amtsnachfolger, dem er vorwarf, nicht sofort nach der Katastrophe zurück getreten zu sein.

Viele Bürger haben heute, fast ein Jahr nach dem Unglück das Gefühl, sich für ihre Stadtspitze schämen zu müssen und so bekamen auch alle Wortäußerungen, die den Rücktritt und das nun eingeleitete Abwahlverfahren betrafen, viel Beifall.

Eindringlich schilderte Lilli Vujinc, wie es heute den Opfern und Betroffenen geht und dass sie zwar große Unterstützung der Notfallseelsorge und der Landesregierung NRW erfahren, sich aber vom Veranstalter LOPA-Vent und besonders der Stadt Duisburg allein gelassen fühlen.

Deutlich war die Betroffenheit der Zuschauer, von denen selbst einige bei der Loveparade waren, zu spüren.

Wenn es überhaupt ein Fazit dieser Veranstaltung geben kann, dann den, dass der größte Teil der Anwesenden mehr als enttäuscht von der Stadtspitze ist und seine Hoffnungen auf das Abwahlverfahren des Oberbürgermeisters und eine baldige Aufklärung durch Staatsanwaltschaft und die in Köln ermittelnde Sonderkommission der Polizei setzt.

Am Donnerstag, den 23.06.2011 von 20.05 Uhr bis 21.00 Uhr, sowie am Sonntag, den 26.06.2011 von 23.05.-24.00 Uhr wird die Sendung im Programm von WDR5 ausgestrahlt.

*Gastkommentar von Angelika Köhler


Comments are closed.