NRW-Mittelstand begrüßt Kultur des offenen Dialogs mit der Landesregierung

Zum Entwurf eines neuen Mittelstandsgesetzes für NRW erklärt der Landesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Herbert Schulte:

„Nordrhein-Westfalen ist das Land des Mittelstands. Unsere Unternehmerinnen verdienen sich als verlässliche Arbeitgeber und Innovatoren das Primat der Mittelstandspolitik mit ihrer Arbeit tagtäglich aufs Neue. Daher begrüßen wir die offene Kultur des Dialogs zwischen Vertretern der Wirtschaft und Wirtschaftsminister Voigtsberger im Rahmen der Vorarbeiten für das Mittelstandsgesetz ausdrücklich. Das Thema Mittelstand muss zu einem zentralen Baustein der Landespolitik in NRW werden. Die Einrichtung einer Clearingstelle für den Mittelstand ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Wir hoffen sehr, dass Kritik und Anregungen aus der Wirtschaft künftig ernst genommen werden. Das drohende Klimaschutzgesetz für NRW wäre eine erste Nagelprobe für das Mittelstandsgesetz, drohen doch neue bürokratische Hürden und steigende Belastungen durch utopische Klimaziele, die Mittelstandspolitik in NRW scharf zu torpedieren.“

Comments are closed.