Nazi-Demo in Duisburg – Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen

Duisburg – Der Ortsteil Neudorf wird am Samstag (18. Juni) zum Schauplatz mehrerer Demonstrationen. Eine Gruppierung will zum Thema „Sexualstraftäter“ Stellung beziehen, andere Interessensgruppen ordnen diese Demonstration dem politisch rechten Spektrum zu und haben Gegenveranstaltungen angemeldet. Hierdurch kann es östlich des Hauptbahnhofs, im Bereich des Ludgeriplatzes sowie auf der Neudorfer Straße zu Beeinträchtigungen kommen. Durch Demonstrationsteilnehmer oder Polizisten, die zum Schutz der Veranstaltungen und der Bürger kurzfristig Sperr- und Kontrollstellen einrichten, können Fahrzeuge, Fußgänger und öffentliche Verkehrsmittel vorübergehend behindert werden. Für Fragen zu aktuellen Straßensperrungen oder Verkehrsregelungen hat die Polizei ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 280-1061 eingerichtet. Die Hotline ist am Freitag (17. Juni) von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt, am Samstag von 08:00 Uhr bis zum Veranstaltungsende. Zur Information von Anwohnern und Geschäftsleuten verteilen die Ordnungshüter Handzettel. Die Polizei begleitet die Veranstaltungen, überwacht die Einhaltung von Auflagen und den friedlichen Verlauf und gewährleistet so die Ausübung des Demonstrationsrechts als Bestandteil unserer Demokratie.

Comments are closed.