Duisburg Segelt: Wellen, Wind und Freiheit erleben

Vom 01. bis zum 04. Juli wird die Sechs-Seen-Platte Duisburgs zum Treffpunkt des Segelsports. Das Großereignis „Duisburg Segelt“ räumt mit dem Vorurteil auf, Segeln sei nur etwas für die Elite und setzt mit der Oldtimer-Segelregatta neue Akzente.

Am ersten Juliwochenende öffnen der Duisburger Segel-Club, der Duisburger Yacht-Club und der Duisburger Kanu- und Segelclub ihre Tore und laden die interessierte Öffentlichkeit ein, das Segeln kennen zu lernen. Neu in diesem Jahr ist die Oldtimer-Regatta DSC Classics, bei der Schiffe an den Start gehen die mindestens 25 Jahr oder älter sind. Eine weitere Bedingung: Die teilnehmenden Boote müssen aus Holz gebaut sein. Ebenfalls etwas Besonderes sind funkgesteuerte RC-Segler, die ihre Micro Magic unter Beweis stellen werden. Die kleinen wendigen Boote,  die sich weltweit etabliert haben, starten zum ersten Mal in Duisburg an der Sechs-Seen-Platte. Beim Schnuppersegeln für Groß und Klein kann man dann feststellen ob man sich an Bord der Black Pearl von Captan Jack Sparrow wohlfühlen würde.

An die zehn Prozent des Stadtgebiets in Duisburg sind Wasserflächen, die von 2000 Duisburgern zum Segelsport genutzt werden. Die Duisburger Seen sind dabei hervorragende „Übungsplätze“ für einen Sport, den man nicht unterschätzen sollte.
Wer hier unter fachmännischer Anleitung segeln gelernt hat, kann sich später ohne Bedenken auch auf größere Gewässer wagen. Dabei hat der Sport ein Imageproblem: Wie Golf oder Tennis zählt man ihn zu den elitären Sportarten. Mit diesem Vorurteil möchte „Duisburg Segelt“ aufräumen.

„Bei „Duisburg segelt“ kann man nicht nur bei spannenden Regatten zusehen, sondern auch fachkundige Gesprächspartner fragen, selber anfassen und sogar bei Interesse auch mal eine Runde mitsegeln. Mit diesem Angebot zählen die Duisburger Segelvereine zu den Beispiel gebenden Sportvereinen in unserer Stadt, die nicht nur eine erstklassige Trainings- und Wettkampfarbeit leisten und sich auch engagiert um die Jugend und Ausbildung kümmern, sondern ihr Angebot einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und Interessierte einladen, sich ihnen anzuschließen“, so Franz Hering, Vorsitzender des Stadtsportbundes Duisburg.

Wer zudem am Samstag und am Sonntag in jedem der drei ausrichtenden Vereine zwei seglerische/seemännische Aufgaben bewältigt, hat die Chance einen Segelscheinkurs für eine Person zum Amtlichen Sportboot Führerschein Binnen inkl. Prüfungsgebühren zu gewinnen oder die Teilnahme an einer Regatta der Blauen-Band-Serie als Mitglied der Crew oder – Segeltraining an zwei Nachmittagen nach Vereinbarung. Alle weiteren Informationen findet man auf der Homepage von Duisburg Segelt oder im offiziellen Twitteraccount.

Comments are closed.