Münster: EHEC – Sechs Kranke und fünf Verdachtsfälle

EHEC/Foto by Wikipedia

EHEC/Foto by Wikipedia

Gesundheitsamt: Fünfmal Entwarnung nach Infektionsverdacht / Info im Internet

Münster (SMS) Sechs Frauen und Männer mit Wohnsitz Münster waren am Freitag, 3. Juni (Stand: 8 Uhr) an Ehec erkrankt; darunter befand sich eine Person mit hämolytisch-urämischem Syndrom (HUS). Bei weiteren fünf Personen lag ein Verdacht auf Ehec-Infektion vor. Drei dieser Verdachtsfälle waren seit dem 1. Juni hinzugekommen. Zugleich gibt es auch positive Nachrichten: „Bei mittlerweile fünf Personen aus Münster mit Ehec-Verdacht konnte nachgewiesen werden, dass sie nicht mit dem gefährlichen Durchfall-Bakterium infiziert sind“, so Dr. Michael Lürwer, im städtischen Gesundheitsamt Leiter der Abteilung Infektionsschutz und Umwelthygiene.

Zurzeit sprechen in Münsters Krankenhäusern auch viele Menschen mit Durchfall vor, bei denen nichts auf Ehec hindeutet. Für sie ist das Krankenhaus die falsche Adresse. Das Gesundheitsamt rät: Wer eine Durchfallerkrankung – insbesondere mit blutigem Stuhl – hat, wendet sich umgehend an einen niedergelassenen Arzt; dieser stellt fest, welche weitere Behandlung angezeigt ist. – Hinweise zu Ehec und zur Vorbeugung gegen Infektionen: www.muenster.de/stadt

Comments are closed.