NRW-Umweltminister Remmel verhängt Import-Stopp für spanische Gurken

Düsseldorf (ots) – Der nordrhein-westfälische Umwelt- und Verbraucherminister Johannes Remmel (Grüne) will einen Import-Stopp für spanische Gurken verhängen. Das erfuhr die in Düsseldorfer erscheinende "Rheinische Post" aus Kreisen der rot-grünen Koalition. Der NRW-Minister will damit einen Beitrag leisten, dass sich der für die schwere Darminfektion verantwortliche Erreger EHEC im Lande nicht weiter ausbreiten kann. Das Hamburger Hygiene-Institut hatte zuvor herausgefunden, dass mindestens drei Salatgurken, die den Erreger aufwiesen, aus spanischer Produktion stammten. Auch das Saarland verhängte bereits einen Import-Stopp für spanische Salatgurken. Bis jetzt haben die Gesundheitsbehörden bereits 800 bestätigte oder verdächtige Fälle einer EHEC-Infektion registriert.

One thought on “NRW-Umweltminister Remmel verhängt Import-Stopp für spanische Gurken

  1. Und die vierte Gurke kam aus Holland…die fünfte wird wohl aus der Türkei kommen, die sechste aus wer weiß woher…
    Leute – Stoppt die Industrialisierung der Agrarwirtschaft; das ist doch das Dilemma!

    Und, mal ganz im Ernst, wieso muss ich im März Salatgurken essen, die dafür dann extra in Spanien und Co. angebaut werden müssen, per LKW über tausende Km gekarrt werden müssen…?!