odapark venray präsentiert nach facelift audioguide auf DEUTSCH

Venray – Alles neu macht der Mai – auch im Odapark Venray. Nach gründlichem ‚Face Lift’ machen ein Vorlese-/ Malbuch und der Audioguide den grenznahen Skulpturenpark noch attraktiver für große und kleine Besucher- beide gibt es auch auf Deutsch!

Seit 1999 wuchs die Sammlung des Skulpturenparks in Venray auf über 70 Werke an, die im weitläufigen Wald- und Heidegebiet rund um das zentrale Teehaus auf ihre Entdeckung warten.Im Laufe der letzten Monate wurden den Leihgebern 35 dreidimensionale Werke zurückgegeben, 22 Skulpturen wurden neu aufgestellt. Alle Neuzugänge teilen eine starke erzählerische Qualität und bestehen – anders als ‚klassische’ Skulpturen – nicht aus Marmor oder Bronze, sondern
meist aus ‚unedlen’ Materialien wie z.B. ‚Kunst’stoff: Polystyrol, Polyester, Silikongummi und Papiermaché bestimmen ihre äußere Erscheinung und Haptik. Kunststoffe wurden aber nicht etwa aus Kostengründen, sondern wegen ihrer speziellen, ‚künstlichen’ Ästhetik eingesetzt. Nicht für die Ewigkeit geschaffen, unterliegen sie ständiger Veränderung und dem natürlichen Vergehen.

Kuratorin Marijke Cieraad erklärt das so: “Unsere KünstlerInnen widmen sich den gesellschaftlichen Themen von heute. In ihnen steht immer das Menschliche im Mittelpunkt. Hier geht es nicht um Ewigkeitswert, sondern um den Kontext mit der Zeit in der wir leben.“ Co-Kurator Theo Lenders: „Der Skulpturenpark ist ein Ganzes aus Natur und Kunst, das sich, genau wie die Welt, ständig verändert.“

Der Skulpturenpark umfasst nach seiner Neuaufstellung gut 50 Werke internationaler Künstler, darunter Arbeiten von Jeroen van Bergen, Doyle & Mallinson, Erik Habets, Pascalle Mansvelders, Tanja Ritterbex und Helmut Smits.

Im Projektraum wird im Vierteljahresrhythmus zeitgenössische Installationskunst präsentiert, während das Teehaus Präsentationen aktueller Malerei vorbehalten ist.

Wiedereröffnung für das Publikum
Sonntag 29. Mai 11/ 11 bis 15 Uhr
Um 13 bzw. um 15 Uhr finden Führungen von jeweils etwa einer halben Stunde statt. Anmeldungen per E-Mail: info@odapark.nl

Der Eintritt ist, wie gewohnt, gratis.

Der Audioguide
Zur Wiedereröffnung des Skulpturenparks erscheint ein Audioguide mit niederländischen und deutschen Texten, der 20 Arbeiten ausführlich kommentiert. Eine englische Version soll Ende 2011 verfügbar sein.

Der Katalog
Der opulente Katalog, das sogenannte ‚Beeldenbosboek’, zeigt 50 Skulpturen von 30 internationalen Künstlern und ist ab 29. Mai 2011 im Teehuis des Odapark für 8,-€ erhältlich.

Das Mal- und Vorlesebuch
Speziell für die jüngsten BesucherInnen des Odaparks erscheint zur Wiedereröffnung das Mal- und Vorlesebuch ‚Oda gaat naar Odapark’ von Pascalle Mansvelders (3,50€). In ihm wird die Geschichte von kleinen Oda erzählt, die mit ihrem kleine Bruder den Odapark besucht und ihm den Begriff ‚Kunst’ erklärt. Die Autorin ist ab sofort auch für die Entwicklung des kunstpädagogischen Programms zuständig, das auch jungen Besuchern ein spannendes Kunsterlebnis erschließen wird. Der deutsche Text steht zum download als pdf auf www.odapark.nl <http://www.odapark.nl> zu Verfügung.

Vorlesestunde am Sonntag 29.5. 2011/ 14 Uhr
Die Kinder können dabei nach Herzenslust die Illustrationenaus ‚Oda gaat naar Odapark’ (Oda geht in den Odapark) ausmalen. Außerdem ist, auf Niederländisch, ein Suchspiel ‘De geheime schat van de ekster’ (Der geheime Schatz der Elster’) erhältlich.

Comments are closed.