Schalke 04 unterliegt den SF Lotte mit 0:1

Am Samstagnachmittag empfing die Zweitvertretung vom FC Schalke 04 die Sportfreunde Lotte. Beim FC Schalke 04 stand mit Frank Fahrenhorst ein Spieler mit großer Bundesliga Erfahrung in der Startelf. Für Schalke Coach Michael Boris begann so langsam die Abschiedstour er muss den FC Schalke 04 am Saisonende verlassen.

Bei den Sportfreunden aus Lotte stand mir Dirk „Zimbo“ Zimmermann ein prominenter Mann an der Seitenlinie. Der Torwart Trainer ist gehörlos und spielte in seiner aktiven Zeit sogar in der Gehörlosen Nationalmannschaft und erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Um Punkt 14 Uhr pfiff Schiedsrichter Florian Benedum die Regionalligapartie an.

Zu Beginn der Partie in der 6.Spielminute Lotte mir der ersten Großchance durch Martin Hees. Er versuchte es aus rund 20 Metern doch er traf nur den linken Pfosten.

In den ersten 15 Minuten war bis auf die Torchance von Martin Hees wenig zu sehen. Beide Teams tasteten sich vorsichtig aneinander, allerdings ohne den Gegner im richtigen Zeitpunkt unter Druck zu setzen.

Ab der 25 Minute wurde die Regionalligapartie dann aggressiver. Beide Mannschaften versuchten den lang ersehnten Führungstreffer zu erzielen, doch ohne Erfolg. Die erste richtige Torchance für Schalke 04 hatte Marco Quotschalla in der 32. Minute. Er versuchte es aus rund 25 Metern, verfehlte das Gehäuse von Lotte Keeper Görrissen allerdings nur knapp.

Um Punkt 14.46 Uhr pfiff Schiedsrichter Florian Benedum zur Halbzeitpause, in die beide Mannschaften verdient mit einem mageren 0:0 gingen. Die 120 Zuschauer im Sportpark Herne sahen eine nicht allzu spannende erste Hälfte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit beide Teams deutlich aggressiver als in der ersten Hälfte. Das sahen die Zuschauer an dem eingebrachten Einsatz in Zweikampfsituationen. Beim FC Schalke 04 musste Lars Unnerstall einige Male sichern. Sein Gegenüber Bastian Görrissen dagegen bekam relativ wenig zu tun. Er dirigierte seine Mannschaft lautstark. So ließ seine Abwehr wenig zu, denn sie schenkten den Schalkern wenig Spielraum in der Offensive.

In der 63. Spielminute dann allerdings eine Angriffssituation der Sportfreunde aus Lotte. Diese allerdings konnte bereits vor dem 16er von Schalke Keeper Unnerstall geklärt werden, da er ein hervorragendes „Timing“ im raus laufen zeigte.

Lotte versuchte es dennoch weiter. Die Mannschaft von Trainer Maik Wakpurigs setze Akzente. Sie erspielte sich erneut Torchancen und hatte durch Dalibor Gataric in der 65. Spielminute eine weitere Chance. Er versuchte es aus rund 30 Metern, doch Lars Unnerstall konnte ohne große Probleme sicher zugunsten der „Königsblauen“ klären.

Doch auch Schalke meldete sich zurück. In der 70. Minute dann die „dicke“ Chance für den FC Schalke durch Manuel Glowacz. Er platzierte einen Freistoß genau auf den Kasten von Gästekeeper Bastian „Görre“ Görrissen, der allerdings überragend parierte und den eigentlich schon aus Sicht der Zuschauer verwandelten Ball noch aus dem Rechten Eck fischen konnte.

In der 82. Spielminute dann der lang ersehnte Führungstreffer für die Gäste aus Lotte durch Simon Engelmann. Er verwandelte nach einem Dusel im Schalker Strafraum konsequent zum 0:1 für die Gäste aus Lotte.

Um Punkt 15.47 Uhr war dann Schluss und Schiedsrichter Florian Benedum beendete die Regionalligapartie.

Lotte siegte am Ende nicht unverdient aber auch nicht gerade verdient beim FC Schalke. Besonders in der ersten Halbzeit erlebten die 120 Fans im Sportpark Herne eine nicht ansehnliche erste Hälfte ohne große Torchancen.

In der „Zwoten“ allerdings nahm die Partie an Fahrt auf. Beide Mannschaften zeigten mehr Leidenschaft als in der ersten Hälfte und erspielten sich somit einige Torchancen. Doch Lotte in der entscheidenden Phase konsequenter und wurde dafür im Torabschluss mit dem 0:1 Führungstreffer von Engelmann belohnt.

Comments are closed.