1.FC Köln – Frank Schaefer tritt als Chef-Trainer zurück

Frank Schaefer hat sich dazu entschieden, das Amt des Chef-Trainers mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Schaefer teilte seine Entscheidung am Mittwochmorgen der Mannschaft mit. FC-Sportdirektor Volker Finke wird die Mannschaft in den verbleibenden Spielen der Saison 2010|2011 kommissarisch betreuen.

Auf dem Bild Frank Schaefer (Foto: Dustin Paczulla)

Frank Schaefer: „Ich stehe in der Verantwortung, aus meiner Position heraus die besten Entscheidungen für den Verein und für die Mannschaft zu treffen. Aufgrund der letzten Ergebnisse und insbesondere auch der Spielverläufe bin ich zu der Entscheidung gekommen, dass die Mannschaft für die verbleibenden Spiele dringend noch mal eine Veränderung und vor allem neue Impulse braucht. Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass ich der Mannschaft im Moment nicht mehr so weiterhelfen kann, wie ich es für nötig erachte, und habe mich deswegen zu diesem Schritt entschieden. Ich möchte hier noch mal klar betonen, dass ich meine Entscheidung unabhängig von medial dargestellten Spannungen zwischen mir und Volker Finke getroffen habe. Im Gegenteil: Ich bin froh, dass Volker Finke die Mannschaft kurzfristig in dieser schwierigen Phase übernimmt. Mein größter Wunsch bleibt es, dass wir alle gemeinsam unser großes Ziel, den Klassenerhalt, erreichen.“

Volker Finke: „Die Entscheidung von Frank Schaefer hat mich bei der momentanen Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison überrascht. Ich bedauere seine Entscheidung sehr. Der Vorstand und die Geschäftsführung haben mich gemeinsam gebeten, kurzfristig und ab sofort die Mannschaft zu übernehmen. Ich habe zwar immer betont, dass ich nicht auf den Trainerstuhl zurückkehren werde, aber in dieser außergewöhnlichen Situation gilt es, alle Kräfte zu bündeln. Meine Aufgabe bezieht sich lediglich auf die restlichen Spiele dieser Saison. Danach werde ich wieder ausschließlich das Amt des Sportdirektors ausüben.“

FC-Geschäftsführer Claus Horstmann: „Frank Schaefer ist nach einer genauen Analyse der letzten Wochen an uns herangetreten und hat uns von seiner Entscheidung in Kenntnis gesetzt. Ich bedauere seinen Schritt sehr. Wir bedanken uns für alles, was er bis hierhin für die Mannschaft und den Verein geleistet hat. Er hat den FC in einer schwierigen Phase übernommen und zeigt in der jetzigen Situation Größe, indem er sich persönlich zurücknimmt. Volker Finke springt ohne Rücksicht auf seine eigene Situation kurzfristig ein. Ich denke, dass wir in dieser Ausnahmesituation für den Club alle Kräfte bündeln müssen, denn für uns alle gibt es nur ein Ziel und das lautet Klassenerhalt.“

FC-Präsident Wolfgang Overath: „Vorstand und Geschäftsführung haben gemeinsam in persönlichen Gesprächen versucht, Frank Schaefer umzustimmen und ihn von seiner Entscheidung abzubringen, das Amt so kurzfristig niederzulegen. Leider war das nicht möglich. Wir müssen die Entscheidung von Frank Schaefer akzeptieren und nun gemeinsam alles daran setzen, in den verbleibenden Spielen den Klassenerhalt zu erreichen.“

Comments are closed.