Loveparade-Opfer Janine Marsollek: „Ich blicke in die Zukunft!“

Janine Marsollek ist eine junge Frau von 31 Jahren. Sie ist Mutter ihres fünfjährigen Söhnchens Kane, ihrem ganzen Stolz, sie ist eine offene und humorvolle Person und sie lebt in Duisburg-Rheinhausen-Friemersheim. Janine ist aber auch eine Witwe, Frührentnerin und ein Opfer der Loveparadetragödie von 2010.

Heute war Janine Marsollek im ZDF-Magazin Mona-Lisa zu sehen und zu hören. Sie beschrieb dort dem Journalistenteam, wie sich ihr Leben nach dem 24.7.2010, dem Tag des LoPa-Dramas, verändert hat. So wie viele junge Menschen wollte auch sie an diesem Tag Spaß haben, Musik hören und ausgelassen das Event geniessen. Allerdings: es kam anders.

Janine gehörte zu den Menschen, die an diesem Tag zu Opfern wurden. Ihr Leben war von diesem tragischen Moment an ein gänzlich anderes.Am Ende dieses Tages war sie schwer verletzt. Tibiakopfbruch (Schienbeinkopfbruch) Kreuzbandruptur , Innenbandruptur ,die Kreuzbänder mussten reproduziert werden aus Sehnen, die ihr entnommen wurden. Zudem eine Quadrizepsruptur, und ein schweres psychisches Trauma . Unter allem leidet die junge Mutter bis heute. Die Schwere ihrer Verletzungen machten sie zur Frührentnerin. Seit Februar dieses Jahres bezieht sie Rente. Seither ist sie nicht mehr in der Lage, weitere Strecken beschwerdefrei zu laufen und ist oftmals auf Gehhilfen angewiesen. Janine Marsollek wäre allerdings nicht die Frau, die sie ist, wenn sie sich resignierend zurückziehen würde. Engagiert arbeitet sie ehrenamtlich im Duisburger Opferverein Massenpanik Selbsthilfe e.V., um durch eigene Erfahrungen anderen betroffenen Menschen zu helfen.

Sie ist stolz darauf, dass ihr Verein erst in der vergangenen Woche in der Duisburger Salvatorkirche als Mitverantstalter, ein sehr bemerkenswertes und ergreifendes Konzert in Gedenken an die Opfer der Loveparade 2010 organisiert hat. Sie selbst sass in den ersten Reihen der Kirche, neben allen anderen Opfern und betroffenen Angehörigen, und noch jetzt ist sie sehr ergriffen, wenn sie an dieses szenische Konzert denkt.

Im ZDF-Interview stellt sich Janine als eine selbstbewusste, aber auch tief getroffene, Frau dar, der man sofort abnimmt, dass ihr Leben nicht mehr das ist, was es vor dem 24. Juli 2010 einmal war. Eigentlich wollte sie einen schönen Tag erleben, mal wieder altersentsprechend Spaß haben, denn schon zu diesem Zeitpunkt war sie eine traurige junge Frau.

Am 04.01.2009 verlor sie ihren Mann Olli an den Folgen eines Herzinfarktes. Mitten aus dem Leben heraus verstarb der 34-jährige Olli an den Folgen einer nicht auskurierten Grippe die sein Herz angegriffen hatte. Janine Marsollek wurde viel zu früh Witwe und ihr kleiner gemeinsamer Sohn Kane zum Halbwaisen. Wenn sie heute von ihrem Olli spricht, ist sie tief berührt. Sie vermisst ihn und beschreibt ihn als Liebe ihres Lebens und als den Mann, den sie sich immer wünschte und den sie nun so gern an ihrer Seite hätte.

Janine Marsollek ist eine starke Frau. Selbst schwerste persönliche Schicksalsschläge bringen sie nicht davon ab, in Gedanken auch immer bei den getöteten Opfern der Loveparade zu sein. Es tut ihr weh daran zu denken, unter welchen Qualen diese jungen Menschen sterben mussten. Und sie war dem Sterben dieser Opfer sehr nah.

Sie wünscht sich Ruhe für sich und ihren geliebten Sohn Kane und sie wünscht sich Gerechtigkeit für alle Opfer und Angehörigen und Aufklärung der Umstände dieses Dramas von Duisburg. „Ich hoffe, dass Oberbürgermeister Adolf Sauerland endlich Verantwortung übernimmt und geht!“, sagt Janine Marsollek zum Abschluss unseres Gespräches.

Für sich selbst wünscht sich die junge Duisburgerin, dass sie endlich ohne Schmerzen mit ihrem kleinen Kane unbeschwert herum tollen und viele schlimme Dinge hinter sich lassen kann.

Aber Janine Marsollek wäre nicht die heutige Janine, wenn sie nicht auch voller Optimismus und Zuversicht für ihren Sohn und sich in die Zukunft blicken würde. Später wird Kane sicher mal sagen können, dass er stolz auf seine Mama ist.

 

Fotos zur Thematik Loveparade 2010 in Duisburg finden sie unter http://xtranews.de/imagedesk/index.php/Duisburg/Loveparade-2010

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.