Germania Windeck entschied Nachholspiel gegen ETB SW Essen 0:1 für sich

Am Mittwoch Abend wurde das NRW-Liga-Spiel ETB SW Essen gegen Germania Windeck angepfiffen. Hierbei handelte es sich um ein Nachholspiel aus Februar diesen Jahres. Der 18. Spieltag wurde seiner Zeit auf Grund der schlechten Wetterlage abgesagt.

Doch wer sich bei dieser Partie auf ein Spitzenspiel freute, wurde eines Besseren belehrt. Man sah kaum Torchancen. Obwohl es für beide Teams um wichtige Dinge ging, konnte man kein wahres Engagement erkennen. Das eine Team will den aufstieg, und ds andere Team den Klassenerhalt. Doch beide Teams signlisierten in ihrer Spielweise kaum Interesse an beider Ziele.

Bereits im ersten Spielverlauf versuchte swich Essen immer wieder an das Tor der Windecker vor zu arbeiten, doch die Abwehr der Germanen machte ihnen immer wieder zu schaffen.

Die Germanen arbeiteten an einem Sieg. Sie bauten mit der Zeit den Druck auf und das Spiel legte an Tempo zu. Dennoch verließen beide Teams mit dem Abpfiff der ersten Halbzeit das Spielfeld mit leeren Händen.

In der 2. Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf. Torchancen blieben auf beiden Seiten weitestgehendst aus.

Dennoch wurde das Spiel durch einige dramatische Spielszenen aufgewertet, die aber genau so schnell wieder abflachten.

NUr ein Mann sorgte für die absolute Dramatik. Germania-Keeper Maurice Gillen riskierte in der 68. spielminute einen Zweikampf mit Essener Manuel Schulitz. Er erkannte schnell, das er die Situation unterschätzt hatte und rettete, indem er den Ball sofort ins Aus katapultierte, als er keinen anderen Ausweg erkannte.

In der 75. Spielminute konnte in einer unübersichtlichen Situation Amirante das Spiel dann für Germania Windeck entscheiden. Er erzielte das 0:1 für Germania Windeck und besigelte somit den sicheren Aufstieg für sein Team.

 

Fotos vom Spiel folgen in Kürze

 

Aufstellung:

 

Germania Windeck:

Gillen – Tuysuz, Tschumakow, Kukielka, Schultens – Nehrbauer – Kessel (70. Musculus), Grebe (80. Reed), Müller – Pusic, Amirante (82. Meiß)

SW Essen:

Ritz – Grallert, Schweer, Losing, C. Zeh (87. Pappas) – M. Zeh – Schulitz (81. Schulz), Yilmaz, Bednarski – Heinzmann, Westerhoff

Schiedsrichter: Lennart Brüggemann (Rheine)

Tor: 0:1 Amirante (75.)

Zuschauer: 300

Comments are closed.