Landtagswahlen in BW und RP: Glückwunsch den Froschfarbigen

Die fulminanten Stimmenzuwächse der Grünen bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz markieren einen neuen Trend.

Ein typischer froschfarbiger Gewinner - Bild: razyboard.com

Ein typischer froschfarbiger Gewinner - Bild: razyboard.com

Dadurch daß rot-grüne Koalitionen – in BW wohl sogar eine grün-rote Regierung mit dem ersten grünen Ministerpräsidenten – in zwei weiteren Bundesländern einschlägig werden, relativiert sich das Modell, mit einer rot-rot-grünen Koalition die aktuelle Bundesregierung abzulösen.

Künftig wird also auschließlich die rot-grüne Alternative zur Bundesregierung in den Fokus gerückt werden.

Auch deswegen, weil die Linkspartei mit ihrer Westerweiterung gescheitert ist, sie wird in RP und BW nicht in die Landtage einziehen.

Die Linkspartei hat im Westen bei Landtagswahlen immer ihr Mobilisierungsmaximum abgerufen.

Im Sog des Rot-Grün-Trends und der Atomdiskussion ist es also bei den erwarteten vorgezogenen Neuwahlen in NRW äußerst wahrscheinlich, daß die eh seltsam beleumundete Linkspartei in NRW es nicht in den Landtag schafft.

Es werden ihr nämlich Wähler abwandern.

Damit wäre auch hier in NRW eine neue und reibungsarme rot-grüne Koalition gebaut.

Und der Abstieg der Linkspartei zu einer ostdeutschen Regionalpartei wäre besiegelt.

Hier mein Glückwunsch, Ihr Froschfarbigen: Trinkt Euch einen Bärlauch-Yoghurt-Drink auf den Erfolg Eurer Realos.

Und der Winfried Kretschmann ist nunmehr deren Prophet.

One thought on “Landtagswahlen in BW und RP: Glückwunsch den Froschfarbigen

  1. Wobei die Ost-Linken immer noch weniger schlimm sind als die West-Linken.

    Aber daß die Grünen mal wo über 20% kommen, das hätte ich nie erwartet. Mal sehen, ob sie der Lage gewachsen sind und dauerhaft gegenhalten können. Wäre nötig, sonst kippen die Schwarz-Gelben das Moratorium ja sofort wieder, wenn alle Wahlen durch sind.

    Also: Kiss a frog *g*