Stadtbibliothek Duisburg und Amnesty International: „WorldWideReading“ am 20.03.

Das Internationale Literaturfestival Berlin ruft am Sonntag, 20. März, zu einem „WorldWideReading“ auf, um damit der Forderung nach Freilassung des inhaftierten Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo Ausdruck zu verleihen.
An diesem Tag wird in 28 Ländern auf allen Kontinenten Liu Xiaobos Gedicht „Warte mit dem Staub auf mich“ gelesen. Die Stadtbibliothek Duisburg und Amnesty International Duisburg nehmen diesen Aufruf zum Anlass und informieren am Samstag 19. März im Erdgeschoss der Zentralbibliothek zum Thema „Menschenrechte“. In einer speziell hierzu aufgebauten Themenausstellung werden ausleihbare Medien präsentiert. Neben dem Aufruf zum „WorldWideReading“ ist auch das Gedicht des Nobelpreisträgers an diesem Tag erhältlich. Interessierte Besucher bekommen dies am Stand von Amnesty International zur Mitnahme für private Leseaktionen am 20. März.

Comments are closed.