Duisburg von unten – Swinger Bar "Golf Club"

Jaegermeister-18 

Image via Wikipedia

 

Schräg gegenüber des Duisburg Hauptbahnhofs beobachtet man meist an Weekends ein seltsames Schauspiel. Rund um das überbewertete italienische Restaurant/Hotel „Mamma Leone“ steigen leicht frivol gekleidete Paare aus ihren Autos und gehen anscheinend stolz und selbstbewusst in Richtung Golf-Club.

Zur selben Zeit (gegen 21h) spazieren auffallend viele Typen mittleren Alters die Straße auf und ab um einen Blick auf selbige erhaschen zu können weil sie anscheinend zu verklemmt oder whatever sind um den Laden einfach zu betreten.

Ich kippte an der Ecke Mercatorstraße/Am Buchenbaum vor zwei verdutzten Krawatten-Johnnys einen klitzekleinen Jägermeister runter und schmiss ihn laut in den Mülleimer damit wenigstens ein Funken Punk die Szenerie erhellen konnte und ging zum Eingang des Golf Clubs. Anschellen ist angesagt und ein in Leder gekleideter Typ samt fetten, silbernen Ohrring öffnete vorsichtig die Tür und musterte mich von oben bis unten.

„Hallo, mein Lieber. Komm rein“ lautete die Willkommenheißung. 10 Ocken inclusive einem Getränk wurden sofort auf der Getränkekarte vermerkt. Die Bar überraschte mich mit ihrem Ambiente einer echten Cocktailbar alter Schule mit rotem Plüsch everywhere. Ca. sieben sehr locker gekleidete Paare, davon eine weibliche Hälfte topless samt devotem Halsband standen rund um die Theke. Mit mir vielleicht fünf weitere Männer welche jedoch verdammt uncool in der zweiten Reihe standen und nervös an ihren Kippen nuckelten.

Schnell war der Schnäuzeranteil gecheckt. Natürlich in der Überzahl aber auch die anwesenden Damen hatten einen hohen Prollfaktor mit ihren Vorstadtlook in Form von einer eher albernen Kombination von Dessous in Verbindung mit durchsichtigen Irgendwas. Ich checkte die Lage und fand immerhin ein nettes Andreas-Kreuz welches sich weiter hinten im Laden befand. Dummerweise wurde es in der gesamten Zeit meines Aufenthalts nicht einmal benutzt. Und auch sonst tat sich nichts und man erfuhr von einem halbwegs passablen Ehepaar, dass man sich hier nur zum Dating verabredet und alles weitere „woanders“ in privater Form passieren würde. Dies wurde in aller Deutlichkeit untermauert durch einen Besuch in der unteren Etage. Neben dem WC stand da nun dieses Paar in Form einer molligen Gothicqueen samt Begleitung welcher sich oral in passiver Form hingab.

Nach wenigen Minuten kam der eingangs erwähnte Ledertyp runter und raunzte „Sowas haben wir aber nicht so gerne hier, oben haben wir ja schliesslich ein Separre“. Verdutzt stand man nun da und verstand die Welt nicht mehr. Nicht nur, dass man in der privaten Welt von Sex-Spießern umgeben ist welche nach drei Jahren Beziehung in Tristesse verfällt. Nein, auch in der sogenannten Szene haperts kräftig. Ich verliess den Schuppen schnell. Dieser Golf-Club ist nicht viel mehr als ein Treffpunkt von Mainstream-Swingern welche ihre vermeintliche Geilheit durch laute Sexwitze sowie infantiles Gehabe zu überspielen versuchen. Meine Hose jedenfalls wurde nicht im geringsten zum Zelt.
Den Autor Roman Romero kann man jeden Abend in der Bar Heimat Hochfeld auf der Eigenstraße in Duisburg-Hochfeld hinter der Theke sehen.Enhanced by Zemanta

 

48 thoughts on “Duisburg von unten – Swinger Bar "Golf Club"

  1. Hab mich echt amüsiert über den Bericht 🙂
    Ich war selbst noch nicht neugierig genug, mir sowas anzuschauen aber jetzt ist mir die Lust vergangen 😉

  2. Wir sagen Bravo zu diesem Bericht!
    So kann man Menschen und Niveau in den Dreck ziehen.
    Ist Romeo etwa an der Türe (wegen seiner Jägermeister-Fahne) abgewiesen worden?

    Nicht anders können wir uns diesen Bericht erklären, denn es wird ein sehr klischeehaftes Bild – welches eher die Männer in der zweiten Reihe (auf die wir gerne verzichten) anlockt – wurde hier gezeichnet.
    Bis auf das Andreaskreuz passt die Beschreibung der Lokalität nicht und es gibt kein Separe im Golf Club!
    Beschriebene Personen aus dem Team und die Sprüche bzw. Handlungen entsprechen nicht dem was bei uns vorzufinden ist oder wie Dinge gehandhabt werden.

    Kopfschüttelnd grüsst
    das Golf Club Team

    • Bin doch gar nicht abgewiesen worden:-)

      Oh doch…es gibt ein Separee…war immer mit einer Kette und Vorhang neben der Bar. Ist ja schon was her der Besuch und euer Personal entsprach EXAKT dem was ich sah. Es war ein Typ mit Glatze.

  3. Lachhaft…mehr kann man sich nicht aus den fingern saugen, der ganze Bericht stimmt überhaupt nicht und ist absolut aus der Luft gegriffen.
    Wir lieben den Golfclub, waren auch schon sehr oft dort und es stimmt nichts überein mit dem Bericht.
    LG

  4. Was für eine komische Beurteilung. Ich bin 40 Jahre im Swinger-Leben und finde den GC toll neue Kontakte zu finden in einer gemütlichen Atmosphäre. Ein sexeln und “ Vorkosten“ ist dort möglich.Der Autor suchte ein Puff, dann war er falsch.

    • Suchte definitv kein Puff! Er ist ja auch ein netter Club um Kontakte zu knüpfen. Mehr aber eben in meinen Augen nicht.

  5. das ist ja dumme gelaufen für den autor. hat wohl nen schlechten tag erwischt.

    der bericht hat mit dem golfclub nicht viel zu tun. weder innen noch aussen.

  6. Wir schließen uns unseren Vorschreibern an.
    Das was in dem Bericht von dem Autor beschrieben wurde, hat rein gar nichts mit dem GC zu tun. Wer sich ein eigenes Bild vom GC machen will sollte hin gehen und nicht auf Berichte von Mitbewerbern setzen.

  7. Biest und die Schöne Do, 03 Mrz 2011 at 17:47:11 -

    solche Zeitgenoßen braucht unsere Gesellschaft

    Wir haben dann wahrscheinlich nur die guten Tagen dort erwischt – komisch, oder?

  8. Also .die Beschreibung passt incl.des Separee. Direkt an der Theke und durch einen Vorhang zu schliessen .
    Auch der Typ mit dem fetten Ohrring war da.
    Nun wer an diesem Abend zugegen war entzieht sich unserer Kenntnis , aber bei einem meiner Besuche (und der reichte ) war ähnliches Klientel anzutreffen .
    alle nach den Motto “ Möchte gerne ,aber leider ist die zeit schon abgelaufen.“

  9. Der Jägermeistertrinkende Besucher gehört mit Sicherheit zu den Typen.die sich für nen 10er nen geilen Abend machen wollen, aber selbst nichts dafür tun.
    Von Nichts kommt Nichts, und ich habe schon Abende im Golfclub erlebt, wo das Kreuz sehr rege benutzt wurde und auch sonst für jeden jeden Geschmack etwas dabei war.
    Das wir immer wieder gerne in den Golfclub gehen hängt auch nicht zuletzt an dem sympathischen und zuvorkommenden Betreiberpaar zusammen.
    All denen, die von dem Beitrag negativ berührt sind sei gesagt „Geht mal hin und macht euch ein Bild“, hier schrieb mit Sicherheit ein Neider, der an dem Abend wohl offensichtlich etwas zu kurz kam, weil er dachte ihm würden lüsterne Damen um den Hals fallen, weil sie nur auf ihn gewartet haben *lol*

    Miss, kopfschüttelnd

  10. Ach Männoo – nichts ist so hart wie das Geschäft.

    Und um mal ein wenig Werbung für den eigenen Laden zu machen, der nun mal nicht ganz so gut läuft, suche ich mir doch wohl am besten eine Location aus, die einen besseren Ruf hat um ein wenig darüber her zu ziehen.

    Und der Erfolgt heiligt doch schließlich die Mittel – die Klicks auf der eigenen Facebook-Seite nehmen schlagartig zu.

    Also nehmt es einfach mit einem wissenden Lächeln.

    Darauf noch einen Jägermeister

  11. Dieser Bericht ist doch bestimmt ein Karnevals-Scherz oder? Oder der eines frustrierten, abgewiesenen Egos… unglaublich und lachhaft….

    Wo bitte ist denn der rote Plüsch?

    Naja, da er auch noch angegeben hat, wo er anzutreffen ist, weiß man was man davon zu halten hat… nichts aber rein gar nichts…

    Ich persönlich werde weiterhin mit oder ohne Begleitung dem GC meine Ehre erweisen.

    Helau und Alaaf vom tauchenden Urlauber 😀

  12. Tja der große in Leder mit dem fetten Ohrring (was fürn Ohrring, ist mir noch gar nicht aufgefallen) ist schon furchteinflößend, das kann einen schon mal um den Verstand und das Augenlicht bringen! ;))

  13. Ich habe auch nur den Kopf geschüttelt über den Bericht.
    Ich gehe gerne zum GC,man kann an der Theke nette Gespräche führen,lachen,und einen durchaus sehr gemütlichen Abend verbringen. Die Betreiber sind überaus freundlich und man fühlt sich direkt nett aufgenommen.Dass der Jägermeistertyp ein Problem hatte kann ich gut verstehen,denn eins findet man im GC nicht..betrunkene Zeitgenossen die sich jedem an den Hals werfen.
    Ich kenne viele die sagen..immer wieder gerne GC..und das kann ich nur unterstreichen.
    Wenn Ramon für seine Lokation werben will dann sollte er das doch bitte mit Niveau machen und nicht andere in den Dreck ziehen..das ist unterste Schublade

  14. Lieber “ Romeo“, ( es wird seinen Grund haben, warum er ohne eine Julia im GC war….)

    wenn wir im GC sind ( und das sind wir öfter) dann fühlen wir uns immer sehr wohl.
    Mal einen Tip für deinen nächsten Besuch ( wenn dich da überhaupt noch jemand reinlässt…) : versuch es doch einmal ohne dir vorher Mut anzutrinken und vor allem ohne „Jägermeisterfahne“ !!

    Vielleicht klappt es dann auch bei dir , nette Kontakte zu finden

    Ein freundlicher Rat von freundlichen GC-Besuchern

  15. Danke für diesen Beitrag!

    Schlechten Tag gehabt oder was? *lol*

    Wir haben selten einen Beitrag gelesen der weiter von der Wahrheit entfernt war als dieser!

  16. M_UT "die Kratzbuerste" Do, 03 Mrz 2011 at 20:13:30 -

    Mitnichten eine nette Kurzgeschichte hat unser julialoser, jägermeisternder Romeo da zu Papier gebracht.
    Marcel Reich Ranici hätte 100 %ig seinen Spaß daran.

    Wer diese fiktive Story (zum Teil sind die beschriebenen Personen frei erfunden) für bare Münze nimmt, der kennt den Golf Club nicht…

    Ich möchte jetzt nicht noch eine weitere Lobeshymne auf den GC bringen, das haben meine Vorschreiber bereits zur Genüge getan.

    Vielleicht sollte man sich – bevor man etwas zerreißt – erst mal ein richtiges Bild machen und nicht angezickt reagieren weil man mit prolliger Hörnertee-Fahne nicht an dem Fetten-Ohrring-Träger vorbei kommt.

    Anm.: Morgen vielleicht noch mal versuchen … Thema: Prollparty

    M_UT „die Kratzbuerste“

    • bin weder angezickt noch hatte ich eine Fahne. Fisherman sei Dank:-) Ist ja wohl ne Frechheit, die Story als Fiktion zu bezeichnen aber diese Prollparty wäre ein weiterer Versuch wert.

  17. Ola,

    also ich bin ja ein großer Freund von Meinungsfreiheit.
    Jeder sollte die Freiheit haben meiner Meinung zu sein;)

    Der GC ist ein toller Club den Interessierte nutzen können um in die Szene zu schnuppern.
    Natürlich ist der GC kein SwingerClub im eigentlichen Sinne.

    Dennoch haben wir schon mehr als eine geile Party dort erlebt.

    Auf jedenfall sollte sich jeder interessierte seine eigene Meinung bilden in dem er doch persönlich erscheint 😉

    P.S.: Vielleicht nicht gleich beim öffnen reinschauen und nach 10 Min gehen 😉
    Denn hier gibt es keine Animateure die die Stimmung künstlich pushen, sondern die Leute die dort sind wollen wirklich Ihren Spaß.

    LG

    Brina & Marc

  18. … also wir können uns auch nur anschließen:
    Wir sind immerwieder sehr sehr gerne im GolfClub, selbst dann, wenn mal nicht so viel los ist. Wir fühlen uns dort pudelwohl.
    … und wenn Motto-Partys laufen, dann ist es im GolfClub richtig genial, wir haben schon megageile Feten dort mitgemacht.
    Ganz viele liebe Grüße an das GolfClub-Team !!!

  19. Da habe ich dann wohl in den letzten ca. 3 Jahren, in denen der Golf Club quasi zu meinem Wohnzimmer geworden ist, wohl versehentlich immer nur die guten Tage erwischt. Allerdings habe ich dort auch nie erwartet, bespaßt zu werden oder „‚was geboten zu kriegen“. Ich bin einfach offen und vorurteilsfrei (letzteres vor allem gegenüber der äußeren Erscheinung anderer Gäste) in den Abend gegangen und bin immer auf meine Kosten gekommen – so oder so ;-P
    Schönsten Gruß,
    Morticia von Holdenberg

  20. @all

    Hallo erstmal,
    viele von den hier bereits Schreibenden kennen uns schon.
    Auch wir mögen den GC, weniger wegen seiner tollen Partys (denn die meisten haben auch wir verpasst) sondern eher wegen speziellen Publikum und denen die alles am Laufen halten.
    Euch möchten wir ein dickes Danke aussprechen, Ihr gebt immer 100%!!!

    @Roman Romero
    Leider ist es dir an dem besagten Tag wie uns ergangen, hatten „fast“ immer Pech mit unserem Erscheinen im GC. Aber ist es der Club schuld, nööö. Jeder ist seines Glückes schmied. Und manchmal passt es und dann auch wieder nicht.
    Die Story aus dem Keller erscheint uns ein wenig unglaubwürdig wenngleich sie scheinbar doch so passiert ist. Aber vielleicht trügt dich dein subjetiver Eindruck von der Situation, und es war gar nicht so gemeint!
    Eine besondere Art von Humor gehört halt auch in den GC!!

    Also kleiner Rat da du ja scheinbar im Joyclub aktiv bist. Suche dir jemanden mit dem du einfach es nochmal probierst und vielleicht wird es ein genialer Abend!

    LG
    I+A

    • na das nenne ich doch mal eine passable Reaktion auf meinen Artikel. Bin mit Partnerin sehr aktiv im Joyclub und werde vielleicht schon morgen den Club erneut aufsuchen.
      Ansonsten sind die vielen Statements doch sehr merkwürdig:-) Und…wie gesagt liegt mein Besuch schon geraume Zeit zurück und dieser seltsame Glatzkopf welcher in deutlicher Form das bereits erwähnte äußerte, ist nicht mehr im Club?

      • Türer mit Glatze unter dem Haar Fr, 04 Mrz 2011 at 02:14:26 -

        Hallo Roman,

        eines muss ich Dir ja lassen – Eindruck hast Du im Golf Club auf jeden Fall hinterlassen.

        Aber auch JEDER, dem ich Dein Bild gezeigt habe konnte sich an Deine Person erinnern und der Kommentar dazu war auch jedesmal fast der gleiche und ging in die Richtung, dass man sich an einen Menschen mit einer so lustlosen und desinteressierten Ausstrahlung einfach erinnern muss.

        Also geh mal davon aus, dass falls Du tatsächlich mal wieder zum Golf Club gehst, Du dir diesen mit den angeblichen Horden der Krawatten-Johnnys und Typen mittleren Alters gerne von außen anschauen und mit denen zusammen Deinen Jägermeister auf dem Bordstein kippen kannst.

        Du passt einfach nicht zum Golf Club.

        Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg für dein geplantes, auch oben im Titel so schön angekündigtes Festival – DUISBURG VON UNTEN.

        Duisburg hat Günter Wallraff verkraftet und das Loveparade-Unglück wird es auch verarbeiten, da wird auch dieses Festival nichts dran ändern.

        Punx not dead, but some death believe they´re still Punks

        • Hallo Anonymus,

          wie schön, dass man sich erinnert:-)

          Ansonsten ein peinliches Statement. Von „angeblichen Horden der Krawatten-Johnnys“ war nicht die Rede. Und…Zitat „Deinen Jägermeister auf dem Bordstein kippen kannst.“ geht ja wohl gar nicht. Ich habe ihn mir, wie es sich gehört, in mich reingekippt und die Flasche korrekt entsorgt:-)

          Ein Festival mit dem Titel „Duisburg von unten“ gab es zweimal bisher in Duisburg und es ist kein weiteres geplant.

          Der letzte Satz gefällt mir aber:-)

  21. Hallo Roman,

    hast du wirklich erwartet, dass der Golf Club und seine Freunde deinen Bericht hier unkommentiert lassen? … das glauben wir jetzt nicht!

    Einzig und allein der Sinn und Zweck dieser Geschichte bleibt uns wohl auf ewig ein Rätsel.
    Wir könnten viel sinnreiches hinein interpretieren – tun wir aber nicht – egal was mit diesem Artikel bezweckt war.

    Den Golf Club Freunden einen lieben Dank – ihr seid die besten Gäste die man sich wünschen kann!
    So haben wir doch eine nette Werbeaktion aus der Geschichte gemacht und jeder sollte nun wissen welches Publikum man antreffen kann und wer es sich besser den Besuch spart. 🙂

    Der „Türer mit Glatze unter dem Haar“ war ziemlich krass in seinen Äusserungen, hat aber auch nicht so ganz unrecht.
    Mit dem Wunsch für das Festival kommt er wohl auch zu spät, denn das war ja schon im vergangen Jahr oder ist so etwas wieder geplant… etwa als Swinger-Veranstaltung im Haus der Jugend?

    Hmm… ganz so viele Jahre ist es wohl doch nicht her… Tante Google hat doch tatsächlich auch ein Bild von dir ausgespuckt…
    2008/09 gab es mal ein paar Mittwochs-Partys von einem Pärchen – auf Grund einer besonderen Begebenheit erinnern wir uns… du warst dabei – erinnerst du dich auch? Angesichts dieser Partys und deiner Teilnahme daran werden die angeblichen Äusserungen des Glatzkopfs (wer um Himmelswillen ist das?) zu einem Windhauch.
    Aber wenn dieses Paar liest wie du sie und ihre Gäste beschreibst – Herzlichen Glückwunsch!

    Lange Rede… kurzer Sinn – natürlich seid ihr willkommen euch einen Eindruck vom Golf Club jetzt zu verschaffen, wir freuen uns sogar schon darauf.
    Allerdings erwähnst du ja selbst JoyClub ganz ausdrücklich, dann hast du auch nachgelesen welche Gruppe morgen die Proll-Party bei uns feiert; selbstverständlich entscheiden die Gruppengründer (ups… hat da nicht einer eine Glatze?) ob ihr eingelassen werdet oder nicht – so ist das nun mal wenn man sich einen Laden bucht.

    Comedy, Kamelle und schöne Karnevalstage
    das Golf Club Team

    • Hallo GC-Team,

      der Sinn und Zweck? Dies ist nur ein Bericht von vielen aus dem Duisburger Nachtleben welche ich in den vergangene Jahren eher für mich geschrieben habe. Xtranews fand die Storys toll und wollten einen davon eben veröffentlichen. Mehr werden folgen:-)

      Eine Swingerveranstaltung unter dem Motto „Duisburg von unten“ wäre ja mal was! Mal schauen.

      Die Mittwochsparty sind eines der seltenen Mottopartys, nicht wahr? Sehr speziell und nur was für Kenner. War zweimal da. Sind klasse aber ein Bericht darüber wäre in einem anderen Portal bestimmt besser aufgehoben;.)

      Ich wiederhole mich aber sehr gerne. Dies war ein Eindruck von einem, regulären Abend bei euch. Freue mich aber bald wieder bei euch zu sein. Erscheine dann mal mit dem Pärchen welche damals bei euch in der unteren Etage Gas geben wollten um die Sicht der Dinge an dem Abend untermauern zu können.

      Good Luck, good F***

      • Lieber Roman,

        Berichte aus dem Duisburger Nachtleben… an sich OK… aber diese sollten dann auch aktuell sein.

        Pressefreiheit hin oder her Xtranews und auch Autoren wie du sollten da mal ganz vorsichtig sein – das nur als kleiner Tip am Rande.
        Solche Texte mit so detaillierten Beschreibungen, Namen und Standorten schreien geradezu nach einer Anzeige wegen Rufschädigung, da nicht angegeben wird das es sich um einen VIELE JAHRE ALTEN BERICHT handelt!

        Wenn sich Gäste, die sich in den Dreck gezogen fühlen und Betreiber (die könnten auch schon gewechselt haben) zusammen tun… habt ihr die A-Karte und der Tag wird sicherlich kommen.

        Diese beschriebenen Mittwochspartys gibt es seit Anfang 2009 nicht mehr – und das aus gutem Grund.
        Aber wir veranstalten viele andere Mottopartys und das immer wieder und mit immer wieder neuen Mottos.

        Mit deiner Begeisterung für diese Partys wird klar, dass deine Erwartung rein sexueller Natur ist, seid ihr dann immer und immer wieder falsch bei uns und solltet eine andere Location aufsuchen.
        Oder stell deine eigene Swingerveranstaltung unter dem Motto “Duisburg von unten” – am besten im Haus der Jugend, ach ne du hast ja eine eigene Location – auf die Beine… viel Glück und Spass dabei.

        Btw. eine Kette am Vorhang der Sofa-Ecke gab es nie… so findet man das nur im Eingangsbereich, dort ist der Vorhang der im Winter die Kälte draussen hält mit einer Kette gehalten, wenn er nicht benötigt wird.
        Die Sofa-Ecke… es stehen dort tatsächlich Sofas, ein SM-Hocker und Tischchen ist und bleibt KEIN SEPAREE. Im Winter hat der Vorhang dort die gleiche Funktion wie der im Eingang.

        Kommen wir zum Abschluss noch mal zu der Geschichte Werbung für die eigene Location machen…
        Die Verlinkung unter deinem Artikel führt zu einer Facebook-Seite auf der – wir zitieren – ganz klar zu lesen ist:
        Die „Heimat Hochfeld“ wird in Kürze von Roman Romero als Einzelunternehmen gegründet. Bis dahin gilt es als private Räumlichkeit aller Freunde und Nachbarn in Duisburg und Hochfeld.

        Da liegt die Werbe-Vermutung schon sehr nahe!

        Wir freuen uns schon auf deinen Besuch… lass uns vorher wissen wann, damit genug Leute anwesend sind, die sich dann darauf freuen den Artikel mit dir zu diskutieren.

        das Golf Club Team

  22. So Romero.
    Was für eine beschreibung, du vom GC, hier ab gegeben hast ist doch total lächerlich, mit was für eine erwartungshaltung gehst du den weg.

    Du bist bestimmt einer von denen,die bespaßt werden wollen, so hier bin ich und jetzt macht mal,und wenn es dann nicht so ist schnell heim und dann so einen bericht schreiben.

    Ich wir gehen super gerne in den GC und das schon 4 jahre, haben dort super leute kennen gelernd.

    Und was machst du, trinks dir vorher einen Hörnerwhisky, stehlst dich an die Theke und wartest,

    Was glaubst du was da passieren soll, vielleicht solltest du selber mal aktiv werden und nicht darauf warten das dich einer bespaßt.

    Allso es gibt dinge, die braucht die welt nicht und deinen bericht braucht bestimmt keiner und ganz besonders nicht die, die lange und auch gerne in den GC gehen und wir alle zusammen haben schon super klasse Partys dort gefeiert haben.

    Und werden das bestimmt auch weiter hin machen, auch ohne dich und deine berichte.

    Michael

  23. Oh oh … das ist mal wieder einer der typischen Kommentare, der dann geschrieben wird, wenn’s so gar nicht nach Wunsch und Vorstellung gelaufen ist. Aus der Art, wie vom Anfang bis zum Ende geschrieben wurde, sagt das doch eigentlich ganz klar aus !!

    Im übrigen klingt für mich der Wortlaut des Türstehers sehr fremd! Dann natürlich auch die Beschreibung der Inneneinrichtung total an der Realität vorbei ist. Und… zu guter Letzt ist sehr wahrscheinlich keine Dame diesem HolzfällerCharme erlegen.. !!!
    Von daher war dieser Mann total frustriert und macht somit nun alles mies !

    Und da so mancher Mann nicht damit umgehen kann, dass seine Wünsche und Vorstellungen nicht erfüllt werden, erzählt man irgendwelche Hirngespinste, nur, um sich wichtig zu machen.
    Man könnte hier meinen, es handele sich um einen Mann, der die Pubertät noch nicht ganz überwunden hat und nun schmollt.

    Ich persönlich kann nur sagen, dass sich ein Besuch im Golfclub immer wieder und jederzeit lohnt !!

  24. Hallo Roman,

    jetzt kenne ich den Golf Club schon etliche Jahre und Frage mich, aus welcher Zeit Dein Bericht stammt. Unter den Jetzigen Betreibern ist mir noch nie ein Türsteher mit Glatze begegnet und eine Kette vor dem sogenannten „Separee“ habe ich auch noch nie erlebt. Deshalb habe ich das Gefühl, dass die jetzigen Betreiber gar nich für das von Dir geschilderte Verhalten verantwortlich sind. Deshalb wäre es mal interessant zu wissen, von wann Deine Erfahrungen stammen.

    Trotz allem kann ich aus Deinem Bericht einige Dinge durchaus nachvollziehen:
    „Aktivitäten“ im Bereich der Toiletten sind tatsächlich nicht gern gesehen was allerdings eher pragmatische Gründe hat. ERSTENS die Verantwortung der Betreiber gegenüber ihren Gästen, die wert darauf legen, dass es zu keinen ungewollten Belästigungen kommt. Und ein eingreifen in einem Bereich der vom Personal nicht eingesehen werden kann ist nun mal nicht möglich. ZWEITENS handelt es sich bei dem von dir beschriebenen Bereich laut Definition um einen Durchgangsbereich, welcher nicht zugestellt werden darf und dazu kann man auch die von dir geschilderte Aktion zählen. DRITTENS ist es tatsächlich schon vorgekommen, dass durch all zu buntes Treiben im Sanitärbereich schon zu nicht unerheblichen Schäden am Inventar gekommen ist. Und aus Schaden wird man bekanntlich klug – sollte man zumindest.

    Und dass ein Abend mit Gästen, die einem Klientel entsprechen wie Du sie geschildert hast, nur ein Flop werden kann ist nun mal eine Tatsache. Doch dazu braucht es nicht einmal mehrere „Störfaktoren“ – da reicht schon eine Person um die Stimmung komplett herunter zu ziehen. Das schöne daran ist aber, dass sich die jetzigen Betreiber nicht scheuen, solche „Störfaktoren“ unauffällig aus dem Verkehr zu ziehen.

    Trotzdem werden solche vermeintliche „Störfaktoren“ nicht kategorisch abgewiesen. Denn man kann den Gästen nun mal nur vor den Kopf schauen. Deshalb gibt es während der Woche Öffnungstage, an denen neue Gäste mal unverbindlich reinschauen können, wobei auch hier nicht jeder reingelassen wird. An diesen Abenden steht weniger die Party-Stimmung im Vordergrund, sondern einfach ein gemütliches Beisammensein und Kennenlernen. Und das nutzen die Betreiber natürlich auch, um heraus zu finden, objemand von seiner Einstellung überhaupt dort hin passt.

    Abschließend deshalb von mir nochmal die Frage, von wann Deine Erfahrungen stammen.

    Thorsten

  25. Der Bericht ist einfach nur lächerlich gut das wir kein Jägermeister trinken, weil es offensichtlich nicht jedem bekommt.
    Er sollt mal umsteigen auf ein anderes Getränk vielleicht bekommt Ihm das besser.
    Damit sich mal wieder ein Zelt in der Hose aufbaut mal zu einem Arzt gehen, der kann bestimmt weiter helfen.
    Jägermeister macht einsam!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  26. Da sind wir mal neugierig geworden. Und promt mal hingefahren. Tatsächlich gefunden haben wir eine recht geschmackvolle Kneipe, in der es wirklich ein Andreaskreuz gibt. Auch die Toiletten waren im Keller. Olaf wurde aber nicht wie der Autor „belästigt“ (traut sich auch keiner)!
    Mit den Pärchen an der Bar kamen wir auch schnell in ganz interessante Gespräche.
    Komisch waren nur die nervösen, sabbernden Typen mit der Jägermeisterfahne aus der 2ten reihe. Die auch nicht die traute hatten uns mal anzusprechen.
    Uns egal wir hatten Spass und den haben wir da bald wieder. *zwinker*