Aus fürs Stadtmuseum Hattingen: Übernahme durch die Stadt Witten geplant

Obwohl das Märkische Museum in Witten keinen Direktor hat, soll es ab diesem Jahr das Stadtmuseum in Hattingen übernehmen. Dies sieht eine Verwaltungsvorlage für den nächsten Kulturausschuss am Donnerstag, 10. März, 17 Uhr im Rathaus vor. Damit gerät ein außerschulischer Lernort in Gefahr.

Das Konzept selbst sieht laut den Xtranews vorliegenden Informationen einen radikalen Einschnitt vor. Petra Kamburg, die jetzige Leiterin des Stadtmuseums Hattingen, soll stadtintern versetzt werden. An ihrer Stelle soll sich die dortige Museumspädagogin um beide Museen – Hattingen und Witten – kümmern. Auch die Zukunft der Honorarkräfte an den Kassen ist bedroht: Hier soll ein Sachbearbeiter des Kulturbüros eingesetzt werden. Befürchtet wird zudem, dass Sonderausstellungen und Veranstaltungen zurückgefahren werden. Bezweifelt wird auch, dass mit diesem Personalstand keine zwei Museen aufrechterhalten werden können. Trotz der Umstrukturierung werde hier, so hieß es, nicht sonderlich viel Geld gespart. Vor allem Unverständnis erregt die Tatsache, dass das Museum als außerschulischer Lehrort gerade von Kindergärten und Schulen in der letzten Zeit vermehrt in Anspruch genommen wurde.

Comments are closed.