Der VfL Bochum siegt im Testspiel gegen den 1.FC Köln

Am Mittwochnachmittag fand das in der Länderspielwoche geplante Testspiel zwischen dem VfL Bochum und dem 1.FC Köln statt. Gespielt wurde auf dem Leichtathletikplatz neben dem Ruhrstadion von Bochum. Die gesamte sportliche Leitung vom VfL, unter anderem mit kölner Vergangenheit Friedhelm Funkel, Christoph John sowie Peter Greiber waren alle einmal für die Geißböcke aktiv.

Bei herrlichen Frühlingstemperaturen sahen die Zuschauer eine rasante erste Halbzeit, denn die Bochumer bestimmten das Spielgeschehen bereits früh für sich, denn der erste ernstzunehmende Angriff wurde direkt sicher von Kefkir ins Tor befördert. Die Kölner im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte mit wenigen Torchancen und wenig Biss. Köln hatte seine Chancen, doch wenn sie mal gefährlich an den Sechszehner des VfL Bochum gelangen, bremste sie der sichere Ersatztorwart Philipp Herrwagen aus. Zum Halbzeitpfiff ging der VfL Bochum verdient mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übte der VfL Bochum Druck im gegnerischen Raum aus.Mahir Saglik traf nach einer glanzvollen Vorlage von Kefkir in der 48.Spielminute zum 2:0 für den VfL.

Der 1.FC Köln versuchte nach dem 0:2 den Druck zu erhöhen, erarbeiteten sich einige Torchancen, die jedoch erfolglos blieben. Denn Philipp Herrwagen, der Keeper mit der Nummer „Eins“ auf dem Rücken, der jedoch im Liga-Alltag Nummer „Zwei“ hinter Andreas Luthe ist, zeichnete sich mit guten Aktionen aus und machte auf seine Person aufmerksam. In der 76.Spielminute entschied Schiedsrichter Bandurski auf Elfmeter für die Elf von Kölns Trainer Frank Schaefer, doch Herrwagen fischte den Strafstoß von Yalcin stark aus dem Eck.

Den Anschlusstreffer für den 1.FC Köln konnte in der 88.Spielminute Simon Terodde erzielen. Für weitere Angriffe war keine Zeit, denn er schoß das 2:1 quasi mit dem Schlusspfiff.

Stimmen zum Spiel:

Thomas Ernst:

„Heute haben mal wieder die Spieler eine Chance bekommen die im Liga Alltag nicht jedes Wochenende die Möglichkeit bekommen Spielpraxis zu sammeln.“

Dirk Lottner:

„Wir haben uns hier heute gut verkauft am Ende hat es leider nicht für den Sieg gereicht, da wir aber alle Spieler einsetzen konnten die nicht gerade viel Spielpraxis vorweisen können sind wir mit dem was wir gesehen haben eindeutig zufrieden.“

VfL Bochum 1848:

Heerwagen – Prokoph, Maltritz (46. Yahia), Fabian, Bönig (46. Wolff) – Kefkir, Semlits, Toski – Saglik (61. Federico), Aydin (46. Chong Tese), Rzatkowski

1. FC Köln:

Varvodic – Makino, Geromel (46. Andrezinho), Pezzoni, Eichner (46. Schulte) – Petit, Jajalo (73. Peszko) – Freis, Yalcin, Chihi (73. Terodde) – Ionita (67. Lanig)

Tore: 1:0 Kefkir (4.), 2:0 Saglik (48.), 2:1 Terodde (88.)

Bes. Vorkommnis: Heerwagen hält Foulelfmeter von Yalcin (76.)

Schiedsrichter: Bandurski (Oberhausen)

Zuschauer: 448

Dustin Paczulla

Comments are closed.