Falsche Polizisten zockten 16-Jährigen in Duisburg ab

Duisburg – Einen 16-jährigen Motorrollerfahrer suchten sich zwei falsche Polizisten als Opfer aus.
Sie hielten den jungen Mann gestern (02.02.), gegen 18:10 Uhr, in Neumühl auf der Albert-Einstein-Straße an und ließen sich im Rahmen der vermeintlichen Verkehrskontrolle 25 Euro geben. Eingeschüchtert durch das professionelle Auftreten und die Ausstattung der beiden etwa 35 – 40 Jahre alten Männer, sie hatten Taschenlampen, Handfesseln und Funkgeräte dabei, schöpfte das Opfer zunächst keinen Verdacht. Das anschließende Gespräch mit der Mutter seiner Freundin ließ jedoch schnell Zweifel an dieser Kontrolle aufkommen.
Einer der Männer sprach mit osteuropäischem Akzent, es gab keine Quittung und zusätzlich zur „Barzahlung“ sollte es auch noch eine Anzeige mit Punkten in Flensburg geben. Die dann informierte „richtige“ Polizei sucht nun Hinweise auf die beiden falschen Kollegen. Sie waren ca. 170 und 190 cm groß, schlank und schwarz gekleidet. Sie hatten ein großes schwarzes Auto als „Dienstwagen“.

Comments are closed.