Köln: 19-jähriger Intensivtäter schlägt obdachlose Seniorin brutal zusammen.

Köln – In der Nacht zum Mittwoch (26.Januar) hat ein 19-jähriger Intensivtäter in der Altstadt-Nord eine obdachlose Seniorin (72) grundlos brutal zusammengeschlagen.
Die Obdachlose nächtigte in der Zeppelinstraße, als sie gegen Mitternacht durch das laute Gegröle zweier junger Männer geweckt wurde. Kurz darauf goss ihr der später festgenommene Schläger Bier über den Kopf. Noch im Aufstehen schlug der aus Leverkusen stammende Mann der Seniorin mit der Faust ins Gesicht und warf beim Weggehen eine Bierflasche nach ihr. Diese verfehlte die 72-Jährige glücklicherweise.
Als sich die Kölnerin daraufhin beschwerte, kehrte der 19-Jährige um und trat die Frau mit einer solchen Wucht, dass sie in die Scheibe des dortigen Restaurants fiel.
An den Kanten der zerbrochenen Scheibe zog sich die wehrlose alte Dame erhebliche Schnittverletzungen zu, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten.
Obwohl die Angegriffene offensichtlich schwerer verletzt war, trat der 19-Jährige erneut auf sein am Boden liegendes Opfer ein und ging davon.
Die Polizei nahm mit sechs Streifenwagenbesatzungen die Fahndung auf und stellte den Täter an der U-Bahn Haltestelle Appellhofplatz. Den Beamten gegenüber äußerte der alkoholisierte 19-Jährige, er hätte sich im Rahmen einer Schlägerei lediglich zur Wehr gesetzt.
Der Begleiter des Tatverdächtigen war nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht aktiv an der feigen Attacke beteiligt.
Der Leverkusener ist bereits umfangreich wegen Körperverletzung und Diebstahls in Erscheinung getreten. Ein Leverkusener Haftrichter hat heute Untersuchungshaft gegen den 19-Jährigen angeordnet.

Comments are closed.