Münster: Türkei erwirbt Grundstück für Neubau des Konsulats

Münster (SMS) Die grundlegende Voraussetzung für einen Neubau des türkischen Generalkonsulats ist geschaffen. Die Republik Türkei hat von der Stadt Münster ein 4200 Quadratmeter großes Grundstück am Johann-Krane-Weg erworben. Oberbürgermeister Markus Lewe, Stadtkämmerin Helga Bickböller und Generalkonsul Nafi Cemal Tosyali unterzeichneten im Stadthaus 1 den Kaufvertrag (Bild; links Notar Bruno Gerding). Der gegenwärtige Standort an der Lotharingerstraße ist für das Generalkonsulat sehr beengt. Das wird sich am Johann-Krane-Weg nahe der Steinfurter Straße ändern. In dieser verkehrsgünstigen Lage können auch für die vielen Besucher aus dem großen Einzugsgebiet des Generalkonsulats, das sich mit den Regierungsbezirken Münster und Detmold deckt, genügend Parkplätze angeboten werden. – Foto: Presseamt Münster.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.