Gutes tun mit Loriot-Marken: Bundesministerium der Finanzen gibt Wohlfahrtsmarken mit Cartoon-Figuren Loriots heraus

In der Serie „Für die Wohlfahrtspflege“ gibt das Bundesministerium der Finanzen auch im Jahr 2011 vier Sonderbriefmarken mit einem zusätzlichen Centbetrag heraus. Mit den Erlösen werden wie in den Vorjahren die in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. zusammengeschlossenen Verbände unterstützt. Das Pluszeichen hebt den guten Zweck hervor, der mit dem Kauf der Wohlfahrtsmarken verbunden ist. Die Herausgabe der Briefmarken drückt die gesellschaftliche Wertschätzung  ehrenamtlichen Engagements in unserem Land auf ganz spezifische Weise aus.

Die Wohlfahrtsmarken mit einem zusätzlichen Centbetrag werden seit mehr als 60 Jahren zugunsten der Freien Wohlfahrtspflege e.V. herausgegeben. Empfänger der Pluserlöse ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrt e.V. Die in ihr zusammengeschlossenen Organisationen helfen überall dort, wo staatliche Hilfe nicht ausreicht.

Die Wohlfahrtsmarken des Jahres 2011 zeigen Motive aus bekannten Zeichentrickfilmen von Loriot. Dass und warum man schon beim ersten flüchtigen Anschauen schmunzeln muss, erklärte sich (und uns) der Schriftsteller Patrick Süskind einmal im Vorwort für einen  Loriot-Band mit folgenden treffenden Worten: „Loriots Kunst hat etwas Begleitendes und in ihrer unbedingten Komik Erleichterndes. Gleichviel, ob der Welt zugewandt oder abgewandt, versucht sie, uns vor den Zumutungen des Lebens in Schutz zu nehmen. Sie stellt sich zwischen uns und die Welt. Sie schafft Distanz. Scheinbar leichter Hand, in Wahrheit aber in verzweifelter An­strengung gewinnt Loriot der Welt das Komische ab und beweist damit sich und uns, dass sie vielleicht nicht vollkommen sinnlos ist. Insofern hat seine komische Kunst eben doch einen Zweck, der über sie selbst hinausweist: Sie ist in der Tat tröstlich.“

Die Sonderbriefmarken wurden von dem Grafiker Prof. Hans Günter Schmitz aus Wuppertal entworfen. Sie sind seit dem 3. Januar 2011 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.

Comments are closed.