Münster: Jetzt werden Schneeberge an Kreuzungen abgetragen

Image by Wikipedia/Wuhazet - Henryk Żychowski

Image by Wikipedia/Wuhazet - Henryk Żychowski

In Nebenstraßen sind die Anwohner gefragt / Nachbarschaftshilfe kann viel bewegen

Münster (SMS) Schnee schieben, schaufeln und abtransportieren ohne Ende. In der Nacht zum Mittwoch ließen die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) an der Hammer Straße zwischen Ludgeriplatz und Geiststraße die Parkbuchten soweit möglich räumen, um Verkehrsengpässe zu beseitigen. Anschließend lautete die Devise wieder „Aktion schneefreie Kreuzungen“. Dabei werden in Zusammenarbeit mit Lohnunternehmen wichtige Straßenkreuzungen und Abbiegespuren insbesondere im Bereich der Ringe von Schneemassen befreit.

Unabhängig von diesen Schneeräum-Aktionen läuft der reguläre Winterdienst der AWM an den verkehrswichtigen Straßen weiter. Zum Beispiel summierten sich am Montag 35 Einsätze auf 1690 Straßenkilometer, die von 0 bis 24 Uhr nach Bedarf gestreut und geräumt wurden. Am Dienstag erstreckten sich die Winterdienst-Einsätze über 18,5 Stunden.

Nebenstraßen, auf denen Busse verkehren, wurden ebenfalls von den AWM geräumt. Andere Nebenstraßen und Wohnquartiere können vom Winterdienst nicht betreut werden. Hier sind die Anwohner gefragt – Nachbarschaftshilfe kann in diesem Fall (Schnee-)Berge versetzen. Wer der Schneemassen auf Privat- und Gehwegen nicht Herr wird, findet Dienstleistungsunternehmen in den Gelben Seiten unter dem Stichwort „Winterdienst“.

Die Feuerwehr hat sich auf die schwierigen Straßenverhältnisse vorbereitet. Sie musste schon in den Vorjahren Ziele erreichen, die nicht vom Winterdienst betreut werden. Bislang ist sie überall durchgekommen. Wichtig sind aber auch für sie ausreichende Durchfahrtbreiten. Die Stadt bittet deshalb erneut, in Nebenstraßen Parkbereiche so weit frei zu räumen, dass die Autos direkt am Fahrbahnrand abgestellt werden können. Wo das nicht möglich ist, sind verkehrsbehindernd abgestellte Fahrzeuge umzuparken.

Ein besonderer Fall von Nachbarschaftshilfe zeichnete sich im Laufe des Mittwochs (29. Dezember) ab. Landwirt Heinz Georg Buddenbäumer hatte dazu 30 Kollegen zusammengetrommelt. Sie erklärten ihre Bereitschaft, in Absprache mit den AWM in Außenbereichen mit Treckern und Frontladern Schnee zu räumen und wenn möglich abzutransportieren.

Comments are closed.