Hexel: Gutes Handwerk braucht Gute Arbeit und faire Löhne

Am heutigen Montag startet der DGB in Berlin die Online-Initiative „Handwerk: gute Arbeit, fairer Lohn“. Dazu erklärt Dietmar Hexel, DGB-Vorstandsmitglied:
„Mit unserer Kampagne wollen wir Beschäftigte im Handwerk ansprechen und ihnen ermöglichen, das Thema ‚Gute Arbeit’ selbst auf die Agenda zu setzen. Auf unserer Internetseite haben sie die Möglichkeit, ihren Betrieb danach zu bewerten, ob ‚Gute Arbeit’ Realität ist oder nicht. Die Leistungsfähigkeit des Handwerks hängt in erster Linie von qualifizierten und motivierten Beschäftigten ab. Das Handwerk ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, der in vielen Bereichen mit der Industrie konkurrieren muss.
Bewertungsseite Handwerk: Gute Arbeit, fairer Lohn
Auf der Webseite zur Initiative können die Beschäftigten im Handwerk ihren Betrieb bewerten. Zudem bietet die Homepage Hintergrundinfos zu Tarifen, Leiharbeit im Handwerk und zur betrieblichen Mitbestimmung.
Das Handwerk steht vor dem Hintergrund des sich bereits heute abzeichnenden Fachkräftemangels mit anderen Branchen im harten Wettbewerb um Fachkräfte. Bereits in den beiden vergangenen Jahren konnten jeweils mehr als 10.000 freie Ausbildungsstellen im Handwerk nicht besetzt werden. Nur wenn gute Arbeit und faire Tariflöhne das Bild bestimmen, sind Handwerksbetriebe auch in Zukunft für qualifizierte Fachkräfte attraktiv “
Auf der Homepage zur Initiative können Beschäftigte im Handwerk deshalb ihren Betrieb mit einem kurzen Fragebogen auf den Prüfstand stellen: Wird Tariflohn gezahlt? Werden Auszubildende übernommen? Wird Weiterbildung ermöglicht? Der Clou: Nach dem Ausfüllen zeigt ein kurzer, animierter Film, wie es um die Arbeitsbedingungen im eigenen Betrieb bestellt ist. Sind sie schlecht, beginnt die Filmsequenz mit der Einblendung „Firma XY könnte besser“. Sind sie gut, gibt’s den „Daumen nach oben“.
Den Film können die Beschäftigten dann mit einem Klick an Kolleginnen und Kollegen weiterleiten. Außerdem bietet die Homepage Hintergrundinfos zu Tariflohn und Tarifbindung, zu Leiharbeit im Handwerk bis zur betrieblichen Mitbestimmung.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.