Gelsenkirchen: „Il flauto dolce“

Gelsenkirchen – „Il flauto dolce“ ist das Konzert der Kammerphilharmonie Amadé am Mittwoch, 8. Dezember um 20 Uhr im Schloss Horst betitelt. Mit dabei die mehrfach ausgezeichnete Solistin Michaela Petri (Blockflöte).

Unter der Leitung von Frieder Obstfeld stehen auf dem Programm Werke von Georg Philipp Telemann (Suite für Altblockflöte und Orchester A-Moll TWV 55:A2 und das Konzert für Blockflöte und Orchester C-Dur TWV 51:C1), Henry Purcell (Chacony G-Moll zu vier Stimmen Z. 730), Frederick Delius („Two Aquarelles“) und Edward Elgar (Serenade für Streichorchester E-Moll op.20).

Das Kammerorchester Amadé verfolgt die Idee einer „Orchesterakademie“ und setzt damit einen künstlerisch-pädagogischen Impuls fort, der durch Sándor Végh bei seiner Arbeit mit der Camerata Academica Salzburg setzend ergriffen und verwirklicht wurde. Die Amadé-Konzerte in westfälischen Schlössern 2010 werden durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Eintritt: 25 €, ermäßigt 15 €; Karten bei Musik Gläsel, Gildenstraße 18, 45879 Gelsenkirchen; Info: Telefon 0209 169 – 6163 und www.kp-amade.eu.

Comments are closed.