„Wetten dass“-Kandidat nach Not-OP im künstlichen Koma! Ärzte: keine Lebensgefahr!

**Update** Pressekonferenz der Universitätsklinik Düsseldorf bzgl. des Unfalles bei Wetten-dass von 15.00 Uhr mit Prof. Dr. Benedikt Pannen, Dr. Wolfgang H.-M. Raab und Dr. Richard Bostelmann sowie Pressesprecherin Susanne Dopheide und ZDF-Redakteur Peter Gruhne.

Not-OP wurde erforderlich, da die Halswirbelsäule von Samuel Koch verletzt wurde. Das Halsrückenmark wurde entlastet, die Halswirbelsäule stabilisiert. Er befindet sich im künstlichen Koma. Lebensgefahr bestünde nicht, so die Ärzte. Da sein Zustand aber kritisch ist, wird er weiterhin auf der Intensivstation versorgt. Die schweren Verletzungen entstanden beim starken Aufprall des Kopfes nach dem fatalen Sturz. Es bestehen vorübergehende Lähmungserscheinungen. Die OP habe 2,5 Stunden gedauert. Sein Zustand wird daher als sehr kritisch bezeichnet. Inwieweit er genesen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Die Halswirbelverletzungen sind schwer.

xtranews berichtete bisher ausführlich!

Comments are closed.