Oelde/Kreis WAF: Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt – Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Oelde (ots) – In Oelde ist am Freitag, 03.12.2010, 08.20 Uhr, eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Die 39 Jahre alte Frau aus Oelde wurde unter einem Sattelzug eingeklemmt und etwa 200 Meter weit mitgeschleift.

Der Fahrer des Sattelzuges fuhr auf der Wiedenbrücker Straße und bog nach rechts auf die Straße Zur Axt ein. Wahrscheinlich kam es im Bereich der Einmündung zum Zusammenstoß mit der 39-jährigen Radfahrerin. Die Frau geriet mit ihrem Fahrrad unter den Auflieger des Sattelzuges. Der 39-jährige Fahrer des Sattelzuges bemerkte den Unfall offenbar nicht und fuhr weiter. Ein Zeuge bemerkte das Rad unter dem Lkw und verfolgte ihn. Auf der Rhedaer Straße, in Höhe eines Reifenhändlers, konnte sich der Zeuge bemerkbar machen und den Fahrer des Sattelzuges zum Anhalten bringen. Die 39-jährige Frau war noch immer unter dem Lkw eingeklemmt. Mit einem Luftkissen hoben die Rettungskräfte den Sattelzug an. Die 39-jährige verstarb an der Unfallstelle. Ein eingesetzter Rettungshubschrauber mußte unverrichteter Dinge wieder abfliegen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 39-jährigen Fahrer des Sattelzuges eingeleitet. Er befindet sich derzeit auf der Polizeiwache in Oelde. Der Sattelzug sowie das Fahrrad wurden sichergestellt. Zur Ermittlung der Umstände des Unfalles wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Polizei setzte zur Unfallaufnahme einen Hubschrauber ein. Mit Hilfe der Besatzung wurden Luftaufnahmen gefertigt, die bei der Rekonstruktion des Unfallgeschehens helfen sollen. Der Bereich der Unfallstelle wurde großräumig abgesperrt. Es ist auch weiterhin noch mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei weitere Zeugen. Wer sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522/ 9150 in Verbindung zu setzen.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.