Wohnungsbrand in Bochum durch Adventskranz ausgelöst

Bochum – Am 02. November, gegen 00:30 Uhr, kam es an der Roomersheide in Bochum zu einem Wohnungsbrand, wodurch die Bewohner des Mehrfamilienhauses sicherlich ein Vorweihnachtsschock erlitten haben dürften. Kurz nach Mitternacht wurden sie durch die Türklingel aus dem Schlaf gerissen. Vermutlich noch im Halbschlaf öffneten sie die Tür. Dabei schlug ihnen direkt dichter Rauch aus dem Hausflur entgegen. Zwischen den Rauchschwaden erkannten sie einen Mitbewohner (81). Dieser gab an, dass es in seiner Wohnung brennen würde. Er selber wollte trotz der unsicheren Situation nochmals zurück in seine Wohnung, um dort die brennenden Kerzen zu löschen. Hiervon konnte er aber abgehalten werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei stand der Senior am Gartentor des Hauses. Nach einem ersten Gespräch gab er an, dass er vor dem Fernseher eingeschlafen sei und die Adventskranzkerzen vergessen habe. Ausgehend von diesen kam es dann in der Küche zu einem Brand. Die Feuerwehr konnte diesen aber schnell unter Kontrolle bringen. Der 81-Jährige wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Brand entstand ein hoher Gebäudeschaden. Wir warnen darum dringend, keine Kerzen unbeaufsichtigt brennen zu lassen. So sichern sie sich eine schöne Vorweihnachtszeit und ein noch schöneres Weihnachtsfest. Hoffentlich bleibt es in diesem Jahr bei nur einem brennenden Adventskranz!

Comments are closed.