Herford: Mit Hitlergruß Migrantin beleidigt

Herford – In der Nacht zum Mittwoch saßen drei junge Männer in einem Schnellrestaurant an der Bünder Str. Zunächst wurde im Verlauf der Nacht eine weibliche Bedienung mit Migrationshintergrund ohne ersichtlichen Grund angepöbelt. Daraufhin wurden die drei aufgefordert, die Räume zu verlassen. Dies taten sie nur widerwillig und sie taten es, indem zwei von ihnen den rechten Arm zum Hitlergruß ausstreckten. Die hinzugerufene Polizei wollte ein Ermittlungsverfahren gegen die drei Personen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen einleiten. Ein 18 –Jähriger aus Rödinghausen weigerte sich, seine Personalien anzugeben. Im Rahmen seines aggressiv gegen die eingesetzten Polizisten gerichteten Verhaltens wurde der 18 –Jährige in Gewahrsam genommen. Hier wurde er nach Ausnüchterung entlassen.

Comments are closed.