Christian Gross als Magath-Nachfolger im Gespräch

Wappen of Schalke 04

Image via Wikipedia

Hamburg (ots) – Der Schweizer Christian Gross, 56, bis zum 13. Oktober dieses Jahres Cheftrainer des VfB Stuttgart und seitdem freigestellt, ist als möglicher Nachfolger von Felix Magath, 57, beim FC Schalke 04 im Gespräch. Dies berichtet die ZEIT in ihrer aktuellen Ausgabe.

Wie es in der ZEIT heißt, arbeitet die Vereinsführung des FC Schalke seit dem verlorenen Spiel gegen Kaiserslautern an einem so genannten Plan B – für den Fall, dass der derzeitige Cheftrainer und Manager Magath gehen muss. Gross sei deshalb in der engeren Wahl, weil er als Vertrauter des Schalker Vorstands Horst Heldt gilt, mit dem Gross schon während seiner Stuttgarter Zeit eng zusammengearbeitet hat. Sollte Magath den FC Schalke verlassen müssen, wird Heldt voraussichtlich eine zentrale Rolle in der Vereinsführung spielen.

Am heutigen Mittwochabend tritt der Aufsichtsrat des FC Schalke in Gelsenkirchen zusammen, um über die derzeitige Lage zu beraten, die sich nach der 0:5-Niederlage gegen Kaiserslautern zugespitzt hat.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.