509 000 Pflegebedürftige in NRW

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2009 gab es in Nordrhein-Westfalen 509 145 pflegebedürftige Menschen im Sinne des
Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt
mitteilt, waren das fünf Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Mehr als zwei Drittel (70 Prozent) der Pflegebedürftigen wurden zu
Hause versorgt. Davon erhielten 236 000 Pflegebedürftige ausschließlich Pflegegeld, um die Pflege durch selbst organisierte Pflegehilfen sicherzustellen. Die übrigen fast 119 000 Personen wurden zu Hause von ambulanten Diensten betreut. In Pflegeheimen waren weitere 155 000 Personen vollstationär untergebracht.

Die Zahl der auf Pflege angewiesenen Frauen in NRW war Ende letzten Jahres mit etwa 343 000 mehr als doppelt so hoch wie
diejenige der pflegebedürftigen Männer (166 000). Der häuslichen Versorgung der Pflegebedürftigen nahmen sich 2 259 in NRW zugelassene ambulante Dienste an, die 56 000 Pflegepersonen beschäftigten. Gegenüber 2007 stieg die Zahl der ambulanten Dienste um fast sechs Prozent und diejenige der Beschäftigten um 17 Prozent an. Die stationäre Versorgung erfolgte in 2 232 Pflegeheimen (+4 Prozent) mit 148 000 Beschäftigten (+6 Prozent) 

Comments are closed.