Marl: Versuchtes Tötungsdelikt

Marl – Am Freitagnachmittag, 26.11.2010, kam es in einem Sportwetten-Büro auf der Herzliaallee in Marl zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei männlichen Personen, bei der die zwei Täter mit einem Schlagstock, einem Baseballschläger und einem Stichwerkzeug, vermutlich Messer, auf das Opfer einwirkten.
Das Opfer, ein 36-jähriger Mann aus Leverkusen, wurde lebensgefährlich verletzt und mußte in einem Krankenhaus notversorgt werden. Eine Lebensgefahr besteht derzeit nicht mehr.
Die beiden in Marl wohnenden Täter, Vater und Sohn, wurden noch am gleichen Tage vorläufig festgenommen und am Samstag, 27.11.2010, dem Haftrichter beim Amtsgericht Marl vorgeführt, der gegen beide Personen die Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags anordnete.
Der Geschädigte soll die Tochter des älteren Täters seit einiger Zeit belästigt haben.
Es wurde eine Mordkommission eingesetzt.

Comments are closed.