Kamp-Lintfort: Feurige Gypsy-Klänge im Bildungszentrum

Zu einem mitreißenden Konzert mit Gypsy-Musik lädt die vhs Moers – Kamp-Lintfort am Eröffnungswochenende des Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrums ein. Die international besetzte Gruppe Talisman spielt am Freitag, 26. November, um 19.30 Uhr, im Foyer des Bildungszentrums, Wilhelm-Schroeder-Straße 10. Der Eintritt kostet 10 Euro.

„New Gypsy Art“ nennen die 4 Musiker ihr Repertoire, das seine Wurzeln unverkennbar in der Musik der Roma hat. In der Gruppe musizieren: Oleksandr Klimas (Violine, Gesang), Oleg Nehls (Akkordeon, Gesang), Tom Auffarth (Bass, Gesang) und Jan Zimmermann (Percussion, Gesang). Ihre Musik ist eine Verschmelzung verschiedener Stile: So fließen Folk, Gypsy-Musik, Klassik und orientalische Einflüsse bis hin zu Flamenco und Jazz mit ein.

Sehnsuchtsvoll und zugleich feurig

Die 4 Musiker setzen ihre Instrumente mit hoher Präzision und Virtuosität ein. Sie reißen das Publikum mit ihrem Temperament mit und zünden ein Feuerwerk aus Musik. Die gespielten Stücke sind sehnsuchtsvoll – und zugleich feurig, wild und heiter. Mal streuen die Mitglieder von Talisman Jazz-Elemente in arabische Gesangsfloskeln ein, kombinieren raffiniert Walzer und Caféhaus-Charme mit Tangorhythmen oder peppen Roma-Melodien mit Paprika-Feuer auf. „Es ist ein Gypsy-Privileg, in aller Welt zuhause zu sein“, erläutert Oleksandr Klimas, der Kopf von Talisman. Ob in der Wüste Afrikas, in Südamerika, der Weite Asiens – die Band ist überall musikalisch beheimatet. Die rasante Mischung macht die Musik von Talisman unwiderstehlich.

Comments are closed.