Regierungskommission zur Bekämpfung von Altersarmut startet im April

Ursula von der Leyen hat die Sozialschwachen im Visier

Düsseldorf (ots) – Die Bundesregierung wird im April eine „regierungsinterne Kommission“ zur Bekämpfung von Altersarmut einsetzen. Geführt werden soll das Gremium von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Vertreter der Rentenversicherung sowie aus Wissenschaft, Sozialverbänden, Gewerkschaften und Kirchen sollen die Kommission beraten. Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der Grünen hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) vorliegt. Ergebnisse wird die Kommission aber erst im September 2012 präsentieren. Der Rentenexperte der Grünen-Fraktion im Bundestag, Wolfgang Strengmann-Kuhn, krisitisierte die lange Frist: „Die Regierung wird es wohl nicht mehr schaffen, innerhalb der Legislaturperiode noch irgendetwas zur Bekämpfung von Altersarmut umzusetzen.“

Comments are closed.