Google – Schummelsuche für die eigenen Töchter

Laut dem amerikanischen Nachrichtenportal Business Insider, soll Google (USA) bei etlichen gewinnbringenden Suchwörtern eigene hard codierte Links an prominenter Stelle in der Ergebnisliste einbauen. Der Harvard-Professor Ben Edelman hat dies zum Beispiel mit dem Suchwort "acne" getestet. In der ersten Ergebnisliste wurde als erstes ein Link zu den "Google Health" Seiten angeboten, die wiederum bezahlte Inhalte anbieten. Zum Vergleich gab Edelman den Suchbegriff "acne," ein und bekam die identische Ergebnisliste aber ohne den "Google Health"-Link.
Der erste Linke, so Edelman, wird von 34% der Suchenden angeklickt, während das zweite Ergebnis nur noch auf 17% kommt. So könne Google seine eigenen Tochterfirmen, gewinnbringend auf der Google-Suche unterbringen.

acne1acne2

Comments are closed.