WDR-Rundfunkratsvorsitzende Ruth Hieronymi fordert Debatte zur Qualität der Medien statt Ältestenrat

Köln (ots) – Die Vorsitzende des Rundfunkrats des Westdeutschen Rundfunks, Ruth Hieronymi, hat sich in einem Interview des WDR-Medienmagazins ‚Töne, Texte, Bilder‘ zum Vorschlag der Unionsfraktion im Bundestag zur Einrichtung eines Ältestenrats zwecks Evaluation der Medien geäußert. Bei diesem Vorschlag müsse unterschieden werden "zwischen der Kontrolle des Rundfunks im allgemeinen und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im besonderen sowie der allgemeinen Diskussion um Qualität in den Medien". Auch sie befürworte eine stärkere gesellschaftliche Debatte über die Qualität der Medien, spreche sich aber nachdrücklich gegen die Einrichtung eines Ältestenrats, der zur Kontrolle der Medien geschaffen würde, aus. Diese Kontrolle sei durch die geltenden Rundfunkgesetze klar geregelt.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.