Geteilte Meinung über Familienministerin Schröder

Hamburg (ots) – Zwiespältig urteilen die Bundesbürger über die CDU-Politikerin Kristina Schröder, der Feministin Alice Schwarzer vorgeworfen hatte, sie sei als Frauen- und Familienministerin „schlicht ungeeignet“. In einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern gab der größere Teil der Befragten (45 Prozent) der Feministin Recht: 32 Prozent erklärten, Schröder sei „weniger geeignet“, 13 Prozent hielten sie für „gar nicht geeignet“. 26 Prozent waren gegenteiliger Ansicht: 24 Prozent schätzten sie als „eher geeignet“ ein, für 2 Prozent ist sie „sehr geeignet“. 29 Prozent der Befragten äußerten keine Meinung.

Datenbasis: 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 11. und 12. November 2010, statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte. Institut: Forsa. Auftraggeber: stern

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.