Bärbel Bas (SPD): „Ketchup-Attacke auf Herrn Sauerland völlig inakzeptabel“

Zur so genannten „Ketchup-Attacke“ auf Adolf Sauerland erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Duisburger SPD, Bärbel Bas, MdB:

„Die Ketchup-Attacke auf Herrn Sauerland ist selbstverständlich völlig inakzeptabel. Friedlicher Protest ist das eine, aber solche aggressiven Attacken sind nicht zu entschuldigen. Das steht völlig außer Frage.

Herrn Sauerland muss aber auch klar sein: Mehr als 110 Tage nach der Loveparade-Tragödie ist der Zorn und die Trauer bei vielen Menschen in Duisburg immer noch riesig, auch bei mir. Herr Sauerland kann sich nicht einfach zur Normalität zurückschleichen. Ein Oberbürgermeister muss alle öffentlichen Termine in seiner Stadt wahrnehmen. Wenn er das nicht kann, muss er den Weg freimachen für Neuwahlen.“

Pressestatement vom 11.11.2010

Comments are closed.