Bärbel Bas am Willy-Brandt-Berufskolleg: Schüler erleben Politik hautnah

vorn: Dr. Helmut Richter (Schulleiter), Bärbel Bas (MdB); dahinter: Klasse MAF091; hinten rechts: Christiane Schlie (Sozialpädagogin)

Am vergangenen Donnerstag besuchte die Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas eine Klasse angehender Maschinen- und Anlageführer am Willy-Brandt-Berufskolleg (MAF091). Der Besuch fand im Anschluss an die vom Programm StvO (Stärken vor Ort, EU) geförderte Exkursion nach Berlin statt.

Nachdem die eher allgemeinen Fragen, z.B. „Wie arbeitet ein Abgeordneter in Berlin?“ besprochen waren, wurde das aktuelle Thema Integration zum Brennpunkt. Den Schülern mit Migrationshintergrund war es ein wichtiges Anliegen, auf ihre eigene Integrationsbereitschaft hinzuweisen und ihre Wahrnehmung der derzeitigen Diskussion um die Veröffentlichung von Thilo Sarrazin zu diskutieren. Vielfach fühlen sich die Schüler zwischen dem Anspruch an Integration und der Vermeidung bloßer Assimilation hin- und hergerissen. Eine Hilfe könne die Wahrnehmung der Herkunftssprache als zweite Fremdsprache im Schulunterricht sein, weil viele Migranten auch Unsicherheiten und fehlende Sicherheit in der eigenen Muttersprache hätten. Dies wiederum stelle hohe Anforderungen an schulische Förderprogramme und auch an die Lernenden selbst. Die Jugendlichen konnten Frau Bas wertvolle Impulse und Fragestellungen für ihre Arbeit in den politischen Gremien mit auf den Weg geben.

Comments are closed.