Münster: Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden

Münster – In der Nacht von Freitag auf Samstag (5./6. November 2010) , wurde gegen 01.45 Uhr ein 30 – jähriger Mann aus Kinderhaus mit lebensgefährlichen Verletzungen am Kerstingskamp, hinter dem Musikhaus Lyra, bewusstlos aufgefunden. Beim Auffindeort handelt es sich um einen Verbindungsweg zwischen der Grevener Straße und dem Wohngebiet Im Moorhock. Der 30-Jährige scheint Opfer eines schweren Raubes geworden zu sein.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass der Mann zuvor mit dem Bus der Linie N 81 vom Hauptbahnhof Richtung Kinderhaus gefahren ist und an der Haltestelle gegenüber dem Musikhaus Lyra am 06.11.2010, gegen 01.33 Uhr, den Bus verließ.

Die Busfahrgäste, die sich in diesen Bus der Linie N 81 befunden haben, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Münster zu melden (Tel. 0251-2750). Der Bus der Linie N 81 fuhr am 06.11.2010, ge-gen 01.15 Uhr, vom Hauptbahnhof in Richtung Kinderhaus.

Der Gesundheitszustand des Opfers Martin H. ist weiterhin kritisch. Er konnte bisher keine Angaben zum Vorfall machen.

„Staatsanwaltschaft und Polizei gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus“, bewertet Oberstaats-anwalt Wolfgang Schweer den gegenwärtigen Ermittlungsstand.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.