Fünf-Zentner-Bombe am Autobahnkreuz Duisburg-Süd gefunden – Entschärfung am Donnerstag

Plan Bombe AK Süd Bei Arbeiten zum planmäßigen Neubau des Autobahnkreuzes Duisburg-Süd ist am 25. Oktober eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe aus dem II. Weltkrieg gefunden worden. Wegen der Größe der Bombe ist eine Evakuierungszone von 250 Metern um die Fundstelle erforderlich. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird am Donnerstag, 28. Oktober, um 11 Uhr mit der Entschärfung der Bombe beginnen. Das Ordnungsamt Duisburg koordiniert wie üblich die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen.

Der Bereich im 250-Meter-Umkreis um die Fundstelle muss am Entschärfungstag bis 10 Uhr geräumt werden. In dem Bereich 250 Meter bis 500 Meter um den Fundort (Sicherheitszone) ist aus Sicherheitsgründen ein zivilschutzmäßiges Verhalten notwendig.
Die Evakuierungszone ist unbewohnt. In der Sicherheitszone liegt lediglich ein Reitstall und ein Teil eines Golfplatzes.
Betroffen von der Entschärfung sind allerdings die BAB 59, die BAB 525 sowie B 288 im Bereich des Autobahnkreuzes Duisburg-Süd. Nähere Angaben zur Sperrung dort werden morgen bekannt gegeben.

Comments are closed.