Pinkwart (FDP) tritt von allen Ämtern zurück

Wie übereinstimmend die Agenturen melden, hat der NRW-Vorsitzende der FDP, Prof. Andreas Pinkwart, den Rückzug aus der aktiven Politk erklärt. Er will sich zukünftig wieder als Professor in den Hochschulbetrieb einbringen. Daher begründet er den Schritt mit persönlichen Erwägungen.

Er übernimmt zum 1. April 2011 die Leitung der Handelshochschule Leipzig (HHL). Die FDP-Spitze bedauert den angekündigten Rücktritt ihres NRW-Landeschefs.

Die Meldung kam für politische Beobachter keinesfalls überraschend. Nach der Wahlniederlage im Mai d.J.  hatte sich für Andreas Pinkwart keine besondere Perspektive mehr in der Parteiarbeit ergeben.  Zuletzt hatte seiner Landespartei deutlich an Zuspruch verloren. Aktuell wird die NRW-FDP landesweit bei nur noch 3% gesehen.

Seit Mai 2003 war Pinkwart, der bei der NRW-Landtagswahl 2010 als FDP-Spitzenkandidat antrat, stellvertretender Vorsitzender der Bundespartei. >Miglied der FDP ist Prof. Pinkwart seit 1980.

Über mögliche Nachfolger ist derzeit noch nichts bekannt.

Comments are closed.