Deutscher Volkshochschul-Verband und ARGE Duisburg gemeinsam gegen Analphabetismus

Grundlegende Lese-, Schreib- und Rechenfertigkeiten sind im heutigen Berufsleben unerlässlich. Allein in Deutschland leben jedoch schätzungsweise vier Millionen so genannte funktionale Analphabeten. Das sind Erwachsene, die trotz Schulbesuchs so gut wie nicht lesen, schreiben und rechnen können. Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat aus diesem Grund mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine kostenlose Lernplattform für das Internet entwickelt.

Dort können betroffene Personen ganz individuell und vor allem auch anonym lernen. Die Arbeitsgemeinschaft für die Grundsicherung für Arbeitsuchende (ARGE) Duisburg begrüßt das Projekt des DVV und damit die Möglichkeit, betroffenen Kunden ein attraktives Angebot zum Erlernen und Ausbauen ihrer Fähigkeiten zu geben. „Durch die Lernplattform können auch unsere Kunden bei Defiziten aktiv an ihren individuellen Fähigkeiten arbeiten. Damit verbessern sie ihre eigene Situation und gleichzeitig ihre Chancen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, erklärt Norbert Maul, Geschäftsführer der ARGE Duisburg.

www.ich-will-lernen.de ist audiounterstützt und beinhaltet mehr als 28.000 interaktive Übungen zum Lesen-, Schreiben- und Rechnen-lernen. Nach der kostenlosen Anmeldung werden zunächst die vorhandenen Fähigkeiten ermittelt, damit im Anschluss individuelle Übungseinheiten zusammengestellt werden können. Diese können dann jederzeit von den Nutzern bearbeitet werden. Weitere Tools wie beispielsweise Kreuzworträtsel oder Sudoku ermöglichen eine spielerische Festigung des Gelernten.

Außerdem gibt es auch die Möglichkeiten, online mit anderen Nutzern zu kommunizieren und sich auszutauschen. Inzwischen haben sich mehr als eine Viertel Million Menschen registriert, rund 20.000 nutzen das Portal Monat für Monat. Damit ist ich-will-lernen.de mit Abstand Marktführer in diesem Bereich. Das Angebot des Lernportals beinhaltet darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich online auf einen Schulabschluss vorzubereiten. „Das Lernportal ist also nicht nur etwas für Einsteiger, sondern auch für Lernende mit Vorkenntnissen“, erklärt Christiane Tieben-Westkamp, Projektleiterin beim Deutschen Volkshochschul-Verband.

„Nutzer können sich anonym anmelden und werden auf ihrem Lernweg von erfahrenen Tutoren begleitet.“ Kunden der ARGE Duisburg, die nicht über einen Computer verfügen, haben auch die Möglichkeit im Vermittlungszentrum „FitforJob“, Königstraße 57 (Fußgängerzone), mit dem Lernportal zu arbeiten. Die Kopfhörer, die für die Bedienung benötigt werden, sind an der Informationstheke erhältlich.

Comments are closed.