Duisburg: Grüne und Polizeigewerkschaft gegen Standortwechsel der Walsumer Polizeiwache

pol1 Der Vorstand der Walsumer Grünen unterstützt die Forderung der Gewerkschaft der Polizei in Duisburg, den Standort der Wache Walsum nicht in das Bezirksrathaus Walsum zu verlegen, sondern auf der Dr.-Hans-Böckler-Straße zu belassen.
"Wir stehen den Überlegungen, das komplette Dienstgeschäft in das Rathaus zu verlegen, äußerst kritisch gegenüber, da die Kosten für einen Umzug nicht überschaubar sind",  so Ralf Welters, selbst Polizist und Vorstandsmitglied der Walsumer Grünen. " Es müssen Sicherheitsstandards erfüllt werden, Leitungen für Funk und anderes gelegt werden, ganz zu Schweigen von der Barrierefreiheit und Behindertenfreundlichkeit, die gewährleistet sein muss" so Ralf Welters weiter.
Der Vorstand der Grünen in Walsum stellt sich nun die Frage, warum ein solcher Umzug unbedingt gemacht werden muss. Die jetzigen monatlichen Unterhaltskosten sind nach Aussage der GdP doch überschaubar und nicht im Verhältnis stehend mit den anstehenden Kosten, die ein Umzug kosten wird.
Der Vorsitzender der örtlichen Gewerkschaft der Polizei sprach in seiner letzten Presseveröffentlichung am 16.10.2010 von einem sechsstelligen Eurobetrag. Dieser ist nach Ansicht der Grünen im heutigen Zeitalter klammer Kassen nicht vertretbar. Auch sie vermuten einen politischen "Klüngel" hinter diesen Überlegungen, sprechen sich aber eindeutig für den Erhalt einer Wache im Stadtteil Walsum aus. Sie gehen sogar einen Schritt weiter und fordern einen durchgängigen Dienstbetrieb in drei Schichten.

Comments are closed.