Düsseldorf: Razzia in einer Diskothek am Hauptbahnhof – 234 Personen überprüft – Dreizehn Tatverdächtige vorläufig festgenommen

pol3 Düsseldorf – Razzia in einer Diskothek am Hauptbahnhof – 234 Personen überprüft – Dreizehn Tatverdächtige vorläufig festgenommen – Anzeigen wegen Drogenbesitzes und Drogenhandels
Dreizehn vorläufige Festnahmen, elf Anzeigen wegen illegalen Drogenbesitzes, mindestens fünf Anzeigen wegen Drogenhandels sowie die Sicherstellung von rund 200 Ecstasy-Tabletten, über 200 Gramm Amphetamin und einer geringen Menge Haschisch ist das Ergebnis einer Razzia, die in der vergangenen Nacht in einer Diskothek am Hauptbahnhof stattfand.
In der Zeit von 2 Uhr bis 6.45 Uhr kontrollierten mehr als 200 Polizeibeamte, Mitarbeiter der Stadt Düsseldorf und des Zolls eine Diskothek im Gebäudekomplex des Düsseldorfer Hauptbahnhofs. Dabei wurden 234 Personen überprüft. Die Beamten fanden bei den anschließenden Durchsuchungen Ecstasy-Tabletten, Amphetamine und geringe Mengen Haschisch. Anzeigen wegen illegalen Drogenbesitzes wurden gefertigt. Im weiteren Verlauf konnten die Ermittler einzelnen Personen den Handel mit Betäubungsmitteln nachweisen. Dreizehn Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, Anzeigen gefertigt.
Das Ergebnis dieser Razzia bestätigte den Verdacht und konkretisiert die bisherigen Ermittlungen der Polizei im Umfeld der Partyszene, dass bei entsprechenden Veranstaltungen in dieser Diskothek nicht nur Drogen konsumiert, sondern auch mit ihnen gehandelt wird.
Die Polizei Düsseldorf wird auch zukünftig zusammen mit der Stadt Düsseldorf gezielte Kontrollen durchführen. „Jedermann muss klar sein, dass auch Diskotheken keine rechtsfreien Räume sind!“, stellte Einsatzleiter, Kriminaloberrat Rüdiger Korp, in der vergangenen Nacht fest.

Comments are closed.