GERNSEHEN und ABENDESSEN | Musik für Skulptur und Gitarre

Der eine ist Bildhauer, der anderen Musiker. Gemeinsam werden sie im Museumskeller eine Skulptur entstehen lassen, die auch aus Musik besteht.  Bei dem Bildhauer handelt es sich um den Thüringer Künstler Gernot Ehrsam; bei dem Musiker um den argentinischen Multi-Instrumentalisten und Komponisten Tony Osanah.
Der 1967 geborene Ehrsam hat in Berlin Weißensee Grafik und Bildhauerei studiert und war freiberuflich viele Jahre für das Meininger Theater tätig. Seit 1997 arbeitet er freischaffend als Künstler und unterhält ein Atelier in Kaltennordheim und eines in Erfurt. Seit seinem Studium ist er an zahlreichen Ausstellungen, Wettbewerben und Symposien beteiligt.

Der Musiker Tony Osanah wurde 1947 in Buenos Aires geboren, siedelte 1966 nach Sao Paolo über und arbeitete dort mit Größen wie Gilberto Gil, Roberto Carlos, Ronnie Von, Raul Seixas, Maysa, Walter Franco, Erasmo Carlos, Tim Maia und Caetano Veloso zusammen. Er tourte durch Brasilien und die USA und organisierte 1976 für Joe Cocker dessen Tour durch Brasilien. Er schrieb zahlreiche Lieder und Filmmusiken, die bis heute in Brasilien bekannt sind, und er musizierte – selbst inzwischen ein Musiker von Rang und Bedeutung – mit Legenden wie B.B. King und Jeannie Carrol. Neben der Gitarre spielt Tony Osanah Bass, Kalimbas, Sitar, Flöte, Mundharmonika und seine selbstgebaute „Bassarre“, eine Mischform aus Gitarre und Bass.
Die beiden Künstler Osanah und Ehrsam kannten sich vor dem „Gernsehen“ nicht und haben noch nie zusammen gearbeitet. Umso spannender wird diese von Marianne Blum initiierte Premiere im Grenzbereich von Bildhauerei und musikalischer Improvisation, von performance und Konzert, von Installation und Happening.

Selbstverständlich ergänzt auch bei diesem Gernsehen ein leckeres 3-Gänge-Menü den künstlerischen Genuss. So wird der Museumskeller im Oktober zum Musentempel für alle Sinne.

Kontakt:
Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19 – 22 Uhr
Der Bildhauer beginnt bereits ab 17 Uhr im Museumshof, den Holzstamm mit der Kettensäge zu bearbeiten.

Museumskeller Fulda, Jesuitenplatz 2, 36037 Fulda
Weitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.com
Show + 3-Gang-Menü: 24,50 €. Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029.

Mehr Information:
http://www.kreuz.com

Comments are closed.