Neue Duisburger Polizeipräsidentin setzt auf zukunftsorientierte Arbeit

bartels_elke Duisburg Dr. Elke Bartels freut sich auf ihre neuen Aufgaben als Polizeipräsidentin von Duisburg und sieht die Leitung einer Behörde mit über 1600 Beschäftigten als Herausforderung. Bei ihrer Antrittsrede am heutigen Tag in der Hamborner Abtei richtete sie den Blick nach vorne: „Es ist ganz wichtig, dass wir jetzt zukunftsorientiert an die Arbeit gehen“.
Mit Hilfe ihrer neuen Mitarbeiter hatte Bartels sich bereits seit Anfang Oktober mit den Organisationsabläufen im Präsidium vertraut gemacht. Im November plant sie Dialogveranstaltungen mit den Führungskräften der Duisburger Polizei. Sie wünscht sich Bürgernähe und Präsenz der Polizistinnen und Polizisten: „Die Ordnungshüter sollen für die Menschen ansprechbar sein und ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen.“ Dabei will sie die bewährten Ordnungspartnerschaften in Kooperation mit der Stadt Duisburg fortführen und neben der Innenstadt und Marxloh eine dritte gemeinsame Wache von Polizei und Ordnungsamt in Walsum einrichten. Ihr liegt aber auch die kriminal- und sozialpräventive Arbeit, insbesondere mit Jugendlichen am Herzen. In Zusammenarbeit mit dem Landessportbund soll das Projekt „Sport Interkulturell“ die Integration von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund fördern.
Die Duisburger Polizei sieht Bartels als Einheit, bei der nur die gemeinsame Leistung nach außen zählt. Schutz- und Kriminalpolizei, aber auch – als Duisburger Besonderheit – die landesweit agierende Wasserschutzpolizei arbeiten hier unter einem Dach. Und so appellierte sie an das „Wir-Gefühl“ ihrer Mitarbeiter: „Lassen Sie uns gemeinsam an einem Strang in dieselbe Richtung ziehen.“
In feierlichem Rahmen führte Innenminister Jäger heute Dr. Elke Bartels in ihr neues Amt ein. Vor etwa 100 geladenen Gästen wünschte ihr der Minister eine glückliche Hand für die Leitung des Präsidiums: „Sie übernehmen eine hohe Verantwortung in einer Behörde, die stets hervorragende Arbeit geleistet hat. “
Seit dem 1. Oktober 2010 ist Dr. Elke Bartels offiziell die neue Polizeipräsidentin von Duisburg. Landesweit wird mittlerweile mehr als jedes dritte Präsidium von einer Frau geleitet. Für Bartels ist die Polizei kein Neuland: Als Leiterin der Abteilung Gefahrenabwehr bei der Düsseldorfer Bezirksregierung arbeitete sie erfolgreich mit Polizisten zusammen.

Comments are closed.