64-Jähriger in Duisburg erstochen – Tatverdächtige festgenommen

pol1 Duisburg  – In der Nacht zum Montag (11. Oktober) fand die Polizei, gegen 03:00 Uhr, einen 64-jährigen Meidericher tot in seiner Wohnung am Nombericher Platz. Zuvor hatte eine 21-jährige Zeugin der Polizei fernmündlich einen Hinweis auf den Toten gegeben. Ihre Tante (41 Jahre) hatte behauptet, einen Mann erstochen zu haben. Die Beamten nahmen daraufhin sowohl die 41-Jährige als auch deren 53-jährige Bekannte fest, die am Vorabend den Geburtstag des Tatopfers in dessen Wohnung feierten. Dabei sprachen alle Beteiligten stark dem Alkohol zu. Die Ermittlungen ergaben, dass die 53-Jährige schon vorzeitig die Feier verließ. Anschließend kam es offensichtlich zwischen der 41-jährigen Frau und ihrem Bekannten zu einem Streit, in dessen Verlauf sie den Mann mit einem Messer verletzte. Bei der Obduktion des Opfers stellte sich heraus, dass der Tod infolge des Messerstichs durch innere Blutungen eintrat. Die dringend Tatverdächtige 41-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Ihre 53-jährige Begleiterin kam wieder auf freien Fuß, da sich bei ihr keine Verdachtmomente ergaben. Die Ermittlungen dauern an.

Comments are closed.