Neuer Ansatz zur Bekämpfung der Multiplen Sklerose (MS)

Die Multiple Sklerose (MS) ist nicht heilbar, jetzt haben Forscher einen neuen Ansatz zur Bekämpfung der Krankheit gefunden. Wissenschaftler des DFG-Forschungszentrums für Regenerative Therapien der Technischen Universität Dresden und der Harvard Universität im amerikanischen Boston haben herausgefunden, dass sehr kleine Mengen von Antigenen Abhilfe schaffen können. Sie können die fehlgeleiteten und zerstörerischen Reaktionen des Immunsystems verhindern. Die Wirkung ist ähnlich der einer Impfung. “Die Zielgruppe sind Kinder, bei denen ein Ausbruch der Krankheit vorhersehbar ist,” verdeutlicht Karsten Kretschmer, der Leiter der Forschungsgruppe in Dresden.

Kommentar: Multiple Sklerose – Glaube, Hoffnung, Impfung

Comments are closed.